Vorsicht Autofahrer Naturschützer erwarten erste Krötenwanderung am Wochenende

Von red/epd 

Die für die Jahreszeit ungewöhnlich hohen Temperaturen in diesen Tagen verursachen auch bei den Tieren ungewöhnliche Verhaltensweisen: Kröten überqueren schon Wochen vor ihrer üblichen Zeit Straßen auf dem Weg in ihre Laichtümpel.

Auf den Wanderstrecken der Tiere sei Schrittgeschwindigkeit nötig wie in einer Spielstraße. Foto: dpa/Patrick Pleul
Auf den Wanderstrecken der Tiere sei Schrittgeschwindigkeit nötig wie in einer Spielstraße. Foto: dpa/Patrick Pleul

Stuttgart - Der Naturschutzbund NABU Baden-Württemberg appellierte daher am Freitag in Stuttgart an alle Autofahrer, umsichtig zu fahren, und an die Kommunen, Warnschilder aufzustellen.

„Sehr gute Wanderbedingungen“

„Besonders am warmen Oberrhein erwarten wir sehr gute Wanderbedingungen. Selbst erste Erdkröten könnten statt üblicherweise im März schon jetzt in Hochzeitsstimmung kommen und sich auf den Weg zu ihren Laichgewässern machen“, sagte NABU-Amphibienexpertin Sandra Panienka. Sie rief Autofahrer auf, Rücksicht auf Springfrosch, Salamander, Kröten, Molche und andere Amphibien zu nehmen, den fast alle stünden bereits auf der Roten Liste.

Auf den Wanderstrecken der Tiere sei Schrittgeschwindigkeit nötig wie in einer Spielstraße. „Denn sie sterben auch am Unterdruck, den schnelle Fahrzeuge auf sie ausüben“, sagte die Expertin.




Unsere Empfehlung für Sie