Gut zu wissen! Warum läuft Silber an?

Von Matthias Kemter 

Silberbesteck und Silberschmuck sind beliebt, aber leider hat das Edelmetall eine Schwäche – es läuft an. Wir erklären, warum Silber schwarz wird.

Silber hat eine Schwäche – es läuft an. Warum Silberschmuck und Silberbesteck schwarz anlaufen, erfahren Sie hier im Artikel. Foto: Photocase / Imago-Images.de
Silber hat eine Schwäche – es läuft an. Warum Silberschmuck und Silberbesteck schwarz anlaufen, erfahren Sie hier im Artikel. Foto: Photocase / Imago-Images.de

Schmuck und Besteck aus Silber sehen gut aus, aber haben einen Nachteil. Benutzt man es selten, verfärbt sich das Edelmetall und wird gelb, braun und auch schwarz. Reines Silber ist zu weich um es als Besteck oder Schmuck benutzen zu können und muss deswegen mit anderen Metallen (meistens Kupfer) legiert (vermischt) werden. So wird das Silber härter, ohne den für Silber typischen Glanz zu verlieren.

Grund für Verfärbungen: Schwefelverbindungen

Silber ist ein Edelmetall und reagiert nicht direkt mit Sauerstoff, aber mit Stoffen wie Schwefelverbindungen (hauptsächlich mit Schwefelwasserstoff). Diese befinden sich in Spuren in der Luft und bringen das Silber so nach und nach zum Oxidieren. Als Resultat entsteht Silbersulfid an der Oberfläche des Silberbestecks oder Silberschmucks und das Silber läuft schwarz an.

Übrigens: Nahrungsmittel wie zum Beispiel Eier oder Erbsensuppe enthalten Schwefelverbindungen. Beim Essen von solchen Speisen wird der Schwefel freigesetzt und es entsteht ein leichter Schwefelgeruch und Schwefelgeschmack. Das ist dann nicht immer appetitlich.

Auch interessant: Silber reinigen - So putzt man angelaufenes Silber richtig

Anlaufen von Silber verhindern

Der beste Schutz vor Anlaufen des Silberbestecks oder Silberschmucks ist, dieses so luftdicht wie möglich zu lagern. Da eine komplett luftdichte Lagerung oft nicht möglich ist, können Sie Besteck oder Schmuck aus Silber auch in Servietten einschlagen oder zumindest eine Serviette darüber ausbreiten und so die Luftfeuchtigkeit und oxidationsfördernden Stoffe minimieren. Spezielle Samttaschen für die Aufbewahrung von Silberschmuck und Silberbesteck erfüllen diesen Zweck noch etwas komfortabler. Ein Anlaufschutz (kleine Tabletten oder Beutelchen) kann zusätzlich mit an den Lagerort gelegt werden und so restliche silberschädigende Stoffe mindern.

Unsere Empfehlung für Sie