Checkliste Was muss man im Auto mitführen?

Von Lukas Böhl  

Haben Sie alles im Auto, um durch eine Verkehrskontrolle zu kommen? Diese Dinge sollten Sie immer dabeihaben.

Das Warndreieck ist Pflicht. Foto: gg-foto / shutterstock.com
Das Warndreieck ist Pflicht. Foto: gg-foto / shutterstock.com

Checkliste: Diese Dinge müssen Sie im Auto haben
 

  • Verbandskasten: Laut § 35h der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) muss jedes Kraftfahrzeug mit einer Höchstgeschwindigkeit von mehr als 6 km/h einen Verbandskasten mitführen, Omnibusse mit mehr als 22 Fahrgastplätzen sogar zwei. Ausgenommen von dieser Verpflichtung sind Krankenfahrstühle, Krafträder, Zug- oder Arbeitsmaschinen in land- oder forstwirtschaftlichen Betrieben sowie andere Zug- oder Arbeitsmaschinen, wenn sie einachsig sind.
  • Warndreiecke: Auch das Mitführen eines Warndreiecks im Auto ist gesetzlich verpflichtend. Das regelt § 53a Abs. 2 Satz 1 StVZO. In Kraftfahrzeugen mit mehr als 3,5 t muss zusätzlich eine Warnleuchte mit an Bord sein.
  • Warnweste: Ebenfalls in § 53a Abs. 2 geregelt ist das Mitführen einer Warnweste.
  • Führerschein: Natürlich sollten Sie beim Fahren auch Ihren Führerschein dabeihaben.
  • Zulassungsbescheinigung Teil I: Neben dem Führerschein müssen Sie in einer Verkehrskontrolle die Zulassungsbescheinigung Teil I vorzeigen. Es empfiehlt sich daher, diese stets im Auto mitzuführen. Kopien sind unzulässig, es muss sich um das Originaldokument handeln.

Lesen Sie auch: Wie lange darf man den TÜV überziehen?

Wie hoch sind die Bußgelder?

Wer die oben aufgelisteten Gegenstände nicht im Auto hat, muss bei einer Verkehrskontrolle mit Verwarngeldern zwischen 5 und 15 € rechnen.

Weitere Gegenstände, die im Auto Sinn machen

Folgende Gegenstände müssen zwar nicht mitgeführt werden, können sich aber in gewissen Situationen als praktisch erweisen:
 

  • Ersatzreifen
  • Parkscheibe
  • Eiskratzer
  • Sonnenbrille
  • Taschenlampe
  • Decke

Lesen Sie auch: Darf ein Verbandskasten abgelaufen sein?

Unsere Empfehlung für Sie