Haushaltstipps Wasserhahn entkalken - Ganz einfach auch ohne Schrauben

Von Matthias Kemter 

Wo Wasser fließt, da entsteht Kalk und so muss jeder Wasserhahn früher oder später entkalkt werden. Wir verraten Ihnen in diesem Artikel die einfachsten Möglichkeiten, um auch tiefsitzenden Kalk am Wasserhahn loszuwerden.

Einen verkalkten Wasserhahn zu reinigen kann mit den richtigen Tricks schnell und einfach sein. Wir zeigen Ihnen die verschiedenen Möglichkeiten. Foto: p_a / Shutterstock.com
Einen verkalkten Wasserhahn zu reinigen kann mit den richtigen Tricks schnell und einfach sein. Wir zeigen Ihnen die verschiedenen Möglichkeiten. Foto: p_a / Shutterstock.com

Inhalt:

  • Wasserhahn ohne Abschrauben entkalken
  • Das Sieb (Perlator) abschrauben und entkalken
  • Den Wasserhahn abschrauben und entkalken

Kalk ist unschön und verstopft den Wasserhahn. Besonders, wenn der Wasserdruck nachlässt oder das Wasser aus dem Wasserhahn in unterschiedliche Richtungen spritzt, sollte dieser entkalkt werden.

Wasserhahn ohne Abschrauben entkalken

Der Wasserhahn lässt sich ganz einfach auch ohne Abschrauben entkalken. Folgende Möglichkeiten gibt es:

#01 - Mit einem Ballon entkalken

Wenn Sie einen Ballon zuhause haben, können Sie damit ganz einfach Ihren Wasserhahn entkalken, ohne das Sieb abzuschrauben zu müssen. Füllen Sie dazu den Ballon mit etwas Essigessenz oder Zitronensäure und stülpen diesen dann über das Ende des Wasserhahns. Nun lassen Sie etwas Wasser in den Ballon laufen. Achten Sie darauf, dass der Ballon nicht runter hängt. Das Ende des Wasserhahns sollte sich komplett in der Flüssigkeit befinden. Nun können Sie die Flüssigkeit mehrere Stunden oder über Nacht einwirken lassen.

Wenn Sie den Ballon abnehmen, sollte der Kalk am vorderen Ende des Wasserhahns verschwunden sein. Wenn nötig, wiederholen Sie den Vorgang einfach.

#02 - Mit einem Gefrierbeutel entkalken

Alternativ zum Ballon können Sie auch einen Gefrierbeutel zum Entkalken des Wasserhahns benutzen. Dieser muss allerdings stärker befestigt werden. Hierzu eignen sich Gummibänder am besten. Beim Entkalken gehen Sie wie oben beschrieben vor.

#03 - Mit einem feuchten Wickel entkalken

Ein feuchter Wickel eignet sich sehr gut, um die gesamte Armatur von außen zu entkalken. Nehmen Sie hierfür ein sauberes Küchenhandtuch und befeuchten es mit einer Essig-Wasser-Mischung im Verhältnis 1 zu 1. Statt Essig können Sie auch Zitronensäure nehmen. Wickeln Sie das feuchte Küchentuch um die verkalkten Stellen der Armatur und lassen Sie es über mehrere Stunden einwirken. Gerne können Sie den umwickelten Wasserhahn auch stündlich neu befeuchten, um das Entkalken zu beschleunigen.

Tipp: Das Sieb bzw. der Perlator selber lässt sich mit dem Wickel-Trick nur mäßig entkalken. Diesen sollten Sie am besten einzeln entkalken, mit dem Ballontrick oder indem Sie ihn abschrauben.

Das Sieb (Perlator) abschrauben und entkalken

Wenn Sie das Sieb bzw. den Perlator abschrauben, können Sie diesen noch gründlicher reinigen. Sollten Sie diesen nicht abbekommen, hat sich wahrscheinlich viel Schmutz und Kalk im Inneren gesammelt. Wenn Sie den Wasserhahn mit den oben genannten Tricks vorreinigen, sollte sich das Sieb deutlich einfacher abschrauben lassen.

Ist das Sieb bzw. der Perlator abgeschraubt, können Sie ihn mehrere Stunden in eine Essig-Wasser-Mischung im Verhältnis 1 zu 1 legen. Anschließend sollte das Sieb vom Kalk befreit sein und Sie können es wieder in den Wasserhahn schrauben.

Tipp: Wenn Sie warmes oder heißes Wasser benutzen, beschleunigen Sie den Vorgang.

Lesen Sie auch: Perlator entkalken - Die Methoden zur Mischdüsenreinigung

Den Wasserhahn abschrauben und entkalken

Am gründlichsten können Sie den Wasserhahn reinigen und entkalken, indem Sie ihn abschrauben. Das kostet zwar etwas mehr Zeit, ist aber im Grunde recht einfach. So gehen Sie vor:

  • Stellen Sie den Haupthahn ab und öffnen Sie den Wasserhahn. Es sollte kein Wasser mehr kommen.
  • Schließen Sie nun die Absperrventile unter dem Wasserhahn.
  • Stellen Sie als Nächstes einen Eimer unter das Waschbecken.
  • Anschlüsse der Absperrventile lösen.
  • Lösen Sie nun auch die Halteplatte unter dem Waschbecken und ziehen den Wasserhahn samt den Schläuchen aus dem Waschbecken

Zum Entkalken des kompletten Wasserhahns sollten Sie das Sieb abschrauben und dieses, wie oben beschrieben, entkalken. Den Wasserhahn können Sie samt Schläuche in einen Eimer mit einer warmen Essig-Wasser-Mischung im Verhältnis 1 zu 3 legen. Natürlich können Sie hierfür auch wieder Zitronensäure benutzen.

Lassen Sie den Wasserhahn anschließend über Nacht einwirken. Am nächsten Tag sollten alle Verkalkungen verschwunden sein.

Links: