Wegen Corona-Fall Bauarbeiten auf der B 29 unterbrochen

Von fro 

Zwangspause auf der Baustelle – an der Bundesstraße 29 bei Weinstadt-Endersbach wird derzeit eine Schutzplanke ausgetauscht. Doch jetzt verzögern sich die Arbeiten wegen einer Corona-Infektion.

Eine Infektion mit dem Coronavirus legt derzeit eine Baustelle an der B 29 lahm (Symbolbild). Foto: dpa/Paul Zinken
Eine Infektion mit dem Coronavirus legt derzeit eine Baustelle an der B 29 lahm (Symbolbild). Foto: dpa/Paul Zinken

Weinstadt - Auf der Bundesstraße 29 bei Weinstadt-Endersbach lässt das Landratsamt seit dem 24. August eine Schutzplanke am rechten Fahrbahnrand austauschen. Stattdessen wird eine sogenannte Betongleitwand eingebaut, die auch Lastwagen abfangen können soll, wenn diese von der Fahrbahn abkommen. Doch die Arbeiten können nicht, wie geplant, an diesem Freitag beendet werden. Wie das Landratsamt mitteilt, gibt es in einer der Kolonnen der ausführenden Baufirma einen Corona-Fall. Das Straßenbauamt des Landratsamts habe deshalb entschieden, die Bauarbeiten an dieser Stelle zu unterbrechen.

Tempolimit bleibt bestehen

In den nächsten Tagen werde die Verkehrsführung allerdings so umgebaut, dass von Montag wieder zwei Spuren zur Verfügungen stehen. Das zurzeit geltende Tempolimit von 80 Stundenkilometern auf Höhe der Baustelle soll jedoch beibehalten bleiben. Zur Sicherung werde die mobile Schutzwand an den rechten Fahrbahnrand versetzt. Die Betongleitwand solle nach Klärung der Umstände so schnell wie möglich fertiggestellt werden, dann aber als Tagesbaustelle.




Unsere Empfehlung für Sie