Weihnachtsstimmung in der City Glanzlichter erstrahlen wieder

Von Alexander Ikrat 

Zum zweiten Mal nach der Premiere im vergangenen Jahr werden vom 27. November an wieder Lichtskulpturen den Schlossplatz bevölkern. Außerdem gibt es eine neue Weihnachts-Bustour.

Auch in diesem Jahr werden wieder Lichtskulpturen für touristische Höhepunkte Stuttgarts werben. Foto: Lichtgut/Achim Zweygarth 4 Bilder
Auch in diesem Jahr werden wieder Lichtskulpturen für touristische Höhepunkte Stuttgarts werben. Foto: Lichtgut/Achim Zweygarth

Stuttgart - Nach dem strahlenden Auftakt im vergangenen Jahr werden die Stuttgarter Tourismus- und Handelswerber auch in dieser Vorweihnachtszeit wieder den Schlossplatz und die Königstraße mit einer aufwendigen Beleuchtung ausstatten lassen. Vom 27. November bis zum 27. Dezember werden acht bis zu sechs Meter hohe Lichtskulpturen auf dem Schlossplatz auf die touristischen Höhepunkte der Landeshauptstadt aufmerksam machen: Mercedes-Benz-Museum, Porsche-Museum, Fernsehturm, Wasen, Wilhelma, Grabkapelle, das Musical „Aladdin“ sowie das Weindorf, dessen stilisiertes Weinglas mit Trauben neu dabei ist. Stärker ins Licht gerückt werden soll die Jubiläumssäule, von der donnerstags bis sonntags von 17 bis 21 Uhr ein Glitzerregen herabrieseln kann – wenn Besucher der Spendenaktion Herzenssache auf einen Druckknopf mit Ton drücken. Ebenfalls wieder mit LED-Leuchten illuminiert werden etwa 110 Bäume auf der 1,2 Kilometer langen Königstraße.

Rund zwei Millionen Euro für drei Jahre lassen sich Stadt und einige Unternehmen das Spektakel kosten. 2018 gab es auch Kritik von Händlern aus benachbarten Straßen; der schöne Glanz würde das Besucherinteresse von ihnen ablenken.

Neu ist in diesem Jahr auch eine 45-minütige touristische „Weihnachtstour“ im Doppeldeckerbus, die vom 27. November bis zum 23. Dezember sechsmal täglich vom Schlossplatz aus starten wird.

Sonderthemen