Weilimdorf Platten, Kaffee und Zeit zum Fachsimpeln

Frank Hehner (l.) ist der Ladenchef, Werner Lüdecke sein Mitarbeiter. Foto: Marta Popowska
Frank Hehner (l.) ist der Ladenchef, Werner Lüdecke sein Mitarbeiter. Foto: Marta Popowska

Mit Löwen-Records hat sich Frank Hehner in Weilimdorf einen kleinen Traum erfüllt. Wer in seinem Laden vorbeischaut, findet mehr als nur Vinylscheiben.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Weilimdorf - Es gibt viele Menschen, für die hat Musik nur dann den perfekten Sound, wenn man sie von einer Schallplatte abspielt. In Weilimdorf können Vinyl-Fans seit Anfang Juni dieser Leidenschaft nachgehen. Aber Löwen-Records ist doch ein bisschen mehr, als nur ein Geschäft, in dem die Menschen einen Tonträger kaufen und wieder verschwinden.

Schallplatten, wohin das Auge reicht, in der Nase der Duft von Kaffee: Wer durch die Tür des Plattengeschäfts am Löwen Markt schreitet, fühlt sich sofort wohl. Links und rechts eine Sofaecke, ein kleiner Tresen und an der mit Backsteintapete dekorierten Wand hängen alte Tour-Plakate von AC/DC und Paul Simon. „Es war mir wichtig, dass der Laden gemütlich ist“, sagt Inhaber Frank Hehner (59). Er ist etwas früher in den Shop gekommen, damit er ihn in Ruhe zeigen und erzählen kann. Denn seit der Eröffnung sei hier immer was los. Ein paar Minuten später trifft sein Mitarbeiter Werner Lüdecke ein. „Dank Frank hat sich mein Traum, in einem Plattenladen zu arbeiten, erfüllt“, scherzt der 62-Jährige mit den kinnlangen Haaren.

Einfach nur ein Plattenladen sei dies nicht. Eher ein Musik-Café oder ein Schallplatten-Bistro. Die beiden Männer überlegen. Aber warum festlegen? Es ist der kleine Traum zweier Musik-Fans. Ohnehin entwickle sich das Konzept stetig weiter.

Wer vom Stöbern durch die Plattenkisten müde ist, lässt sich in eines der gemütlichen Sofas fallen. Dann kann man einen Kaffee, ein Bier oder eine Limo trinken, fachsimpeln und Kraft für die nächste Runde tanken. Zeit und ein offenes Ohr für die Kunden ist beiden wichtig.

Vom Teenager bis zum 70-Jährigen

Secondhand-Plattenspieler aller Preisklassen gibt es ebenso wie gebrauchte Instrumente. Im Schaufenster liegt eine Trompete, an der Wand lehnen zwei schöne Geigen. „Die hat eine Geigenlehrerin vorbeigebracht, deren Kinder nicht mehr spielen möchten“, sagt Hehner. Vielleicht findet sich ja jemand. Aber er gibt zu, hier würden eher Gitarren auf Interesse stoßen. Rock, Pop, Blues, Metal, Punk und Chanson dominieren in den Regalen. Bei seiner Kundschaft sei fast jedes Alter vertreten: von der Teenagerin bis zum 70-Jährigen. Die großen Schaufenster verdankt der Laden dem Reisebüro, das hier zuvor seine Angebote präsentierte, aber umgezogen ist – und dem Kontakt zur Stadtverwaltung. Denn Frank Hehners Plattengeschäft ist das erste Projekt in Weilimdorf, dass mit Unterstützung aus dem Förderprogramm zur Revitalisierung von Ladenlokalen in Geschäftsstraßen realisiert wurde. Leerstände wieder mit Leben füllen und bestehende Geschäfte attraktiver gestalten ist hier das Ziel des Stadtplanungsamts und der Wirtschaftsförderung. In Hehners Vision sah man Potenzial. „Für den Standort sprach, dass es hier weit und breit keinen Plattenladen gibt“, betont Hehner. Er sieht darin einen Vorteil, denn im Zentrum konkurrieren viele Plattengeschäfte miteinander und die Mieten sind deutlich teurer.

Bislang öffnet er den Laden nur an vier Tagen in der Woche. „Ich bin im Hauptberuf Bankkaufmann“, sagt er, doch er liebäugelt schon mit der Altersteilzeit. Dann möchte er mehr Zeit hier verbringen.

Löwen Records, Köstlinstraße 1. Öffnungszeiten: Dienstag und Donnerstag (17 bis 20 Uhr), Freitag und Samstag (11 bis 21 Uhr) sowie an jedem ersten Sonntag im Monat von 13 bis 16 Uhr. Weitere Infos: www.loewenrecords.de.

Unsere Empfehlung für Sie