Weilimdorf Verkehr und Sport sind im Fokus

Von  

Der Bezirksbeirat hat seine Wünsche für den kommenden Doppelhaushalt geäußert.

Die Bezirksbeiräte setzen sich dafür ein, dass der Löwenplatz umgestaltet wird. Foto: Leonie Hemminger
Die Bezirksbeiräte setzen sich dafür ein, dass der Löwenplatz umgestaltet wird. Foto: Leonie Hemminger

Weilimdorf - Lange Zeit waren sich die Bezirksbeiräte nicht einig, welchen Umfang die Liste mit Vorschlägen für den Doppelhaushalt 2014/15 haben soll. Schon bei den Sitzungen im Januar, Februar und März hatte das Thema auf den Tagesordnungen gestanden – und wurde wieder vertagt. Denn die Kommunalpolitiker konnten sich nicht darauf verständigen, wie viele Vorschläge und mit welcher Priorität sie dem Gemeinderat vorgelegt werden sollen. In einer Sondersitzung einigten sich schließlich die Fraktionssprecher auf eine Liste mit fünf gleich gewichteten Punkten, die dem Bezirksbeirat in der jüngsten Sitzung zur Abstimmung vorgelegt wurde. Sie wurde einstimmig beschlossen.

Demnach wünschen sich die Bezirksbeiräte, dass der Löwenplatz umgestaltet und damit einhergehend an der Kreuzung Solitude-/Renn-/Pforzheimer Straße ein Kreisverkehr gebaut wird. Wenige Meter weiter soll nach dem Wunsch der Bezirksbeiräte auch die Kreuzung Solitude-/Glemsgaustraße umgebaut und dabei die Bushaltestelle neu angelegt werden.

Für einen weiteren Kreisverkehr machen sich die Bezirksbeiräte an der Ecke Solitude-/Engelbergstraße/Spechtweg stark. Das käme auch den Anwohnern der Bergheimer Steige zugute, die hoffen, dass der Verkehrslärm etwas reduziert wird, wenn die Fahrzeuge stetiger unterwegs sind. In Giebel würden die Kommunalpolitiker begrüßen, wenn die Bushaltestelle am Ernst-Reuter-Platz behindertengerecht umgebaut werden würde.

Eine Wunschliste mit 14 weiteren Projekten

Auch das historische Ensemble aus Altem Rathaus und Altem Schulhaus steht im Fokus der Bezirksbeiräte. Für den ersten Abschnitt der Sanierung war zwar bereits im aktuellen Doppelhaushalt die Summe von 789 000 Euro zur Verfügung gestellt worden, der Verein Pro Alt-Weil wartet jedoch immer noch darauf, dass mit der Sanierung begonnen wird.

Ein weiterer Wunsch der Bezirksbeiräte widmet sich dem Thema Sport. Wie bereits schon im Bürgerhaushalt vorgeschlagen wurde, fordern auch die Kommunalpolitiker, dass der Hartplatz der SG Weilimdorf in einen Kunstrasenplatz umgewandelt und auch das Kunstrasenfeld des TSV Weil­imdorf saniert wird.

Über diese Vorschläge hinaus hat der Bezirksbeirat eine Wunschliste mit 14 weiteren Projekten aufgestellt, die dem Gemeinderat zur Kenntnis vorgelegt werden. Aufgeführt wird zum Beispiel eine Innensanierung des Kinder- und Jugendhauses Weilimdorf. Ferner regen die Bezirksbeiräte an, dass Planungsmittel bereitgestellt werden, um den Ausbau der Realschule zur Gemeinschaftsschule voranzubringen. Außerdem wünschen sich die Kommunalpolitiker, dass das Gewerbegebiet weiterentwickelt wird. Was die Schwimmbadsituation betrifft, setzen sich die Bezirksbeiräte für ein Bäderkonzept für ganz Stuttgart ein. Auch das Schaffen eines Nature Trails, also eines wellenförmigen Radwegs quer durch den Wald, steht auf der Liste der Weilimdorfer.

Beim Thema Verkehr wünscht sich das Gremium unter anderem Planungsmittel für eine Umgestaltung des Fasanenplatzes in Hausen. Ferner werden Parkplätze an der Rastatter Straße angeführt, Projekte aus der Fahrradoffensive, Planungsmittel für die Verlängerung der Linie U 13 sowie Maßnahmen für den Lärmschutz. Auch der langjährige Wunsch nach Räumen für ein Forum sowie eine Stelle für Gemeinwesenarbeit in Hausen stehen auf der Liste.

Sonderthemen

Unsere Empfehlung für Sie