Der Sommer hat sich doch noch nicht verabschiedet. Wie der Deutsche Wetterdienst mitteilt, wird es ab Mitte der Woche wieder deutlich wärmer und sonniger.

Offenbach - Nach grauem und nass-kühlem Wetter kommt mit dem September doch noch der Spätsommer nach Deutschland. Ein Hoch von den Britischen Inseln sorgt dafür, dass sich voraussichtlich ab Mittwoch (1.9.) überall die Sonne zeigt, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Montag mitteilte.

Dabei werden Temperaturen von bis zu 26 Grad erwartet. Ein wenig Geduld ist bis dahin allerdings noch nötig. Der 1. September gilt Meteorologen als Herbstanfang. Astronomischer oder kalendarischer Herbstbeginn ist aber erst am 22. September.

Ein wenig Geduld gefragt

Nach längeren Regenfällen oder Schauern in der Nacht zum Dienstag in der Südosthälfte dürften die Wolkenfelder im Tagesverlauf vielerorts auflockern bei Temperaturen von 16 bis 23 Grad. Am Mittwoch soll es dann bis auf wenige Tropfen am Erzgebirge und an den Alpen trocken bleiben. Temperaturen von 20 bis 24 Grad locken nach draußen.

Der Donnerstag startet teilweise bewölkt, dürfte nach Einschätzung der Meteorologen im Tagesverlauf dann aber in den meisten Regionen sonnig und warm werden. Nur an der Nordsee könne es zeitweise dichter bewölkt sein. Rund um den Rhein und seine Nebenflüsse sollen die Temperaturen sogar auf bis zu 26 Grad klettern.

Lesen Sie mehr zum Thema

Wetter Sommer