Wetter in Stuttgart "Frühling mit Schönheitsfehlern"

Nach durchwachsenen Tagen meldet sich der Frühling am Wochenende zurück. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko
Nach durchwachsenen Tagen meldet sich der Frühling am Wochenende zurück. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Die Meteorologen vom Deutschen Wetterdienst erwarten für die nächsten Tage wechselhaftes Wetter mit frühlingshaften Temperaturen. Mittwoch und Freitag werden jedoch Schönheitsfehler in der an sich schönen Wetter-Woche.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Zumindest der Karsamstag sorgte in Stuttgart und der Region für Vorfreude auf den Frühling. Auch wenn sich das Wetter an den anderen Osterfeiertagen recht wechselhaft zeigte, macht der Start in die neue Woche Hoffnung auf freundliches Wetter.

„Heute erwarten wir bei einem Sonnen-Wolken-Gemisch mit einzelnen Schauern Höchstwerte bis zu 14 Grad“, erklärt Meteorologe Paul Dilger die Vorhersage für den Dienstag.


Nach einem durchwachsenen Osterwochenende erwarte die Menschen im Großraum Stuttgart in den kommenden Tagen frühlingshaftes Wetter mit einzelnen Schönheitsfehlern. „Zwar sinken die Temperaturen auch am Mittwoch kaum, doch haben wir bis zum Nachmittag mit Regen zu rechnen. An einigen Stellen zeigt sich am Abend auch die Sonne“, so Dilger, der beim Deutschen Wetterdienst in Stuttgart arbeitet.

April beginnt kühl und wolkig

Am Donnerstag zeige sich der Frühling wieder von seiner besten Seite: „Wir erwarten Temperaturen bis zu 20 Grad und viel Sonne, zumindest am Vormittag.“ Pünktlich mit Beginn des traditionell unbeständigen Aprils sei der Freitag der zweite Schönheitsfehler einer ansonsten freundlichen Woche. Temperaturen von nur noch 12 Grad und starke Bewölkung stimmen auf den neuen Monat ein.

Nach dem kurzen Tief am Freitag prognostizieren die Meteorologen ein freundliches Wochenende: „Am Samstag und Sonntag erwarten wir viel Sonne bei moderaten Windverhältnissen und Spitzentemperaturen, die über 20 Grad reichen“, macht der DWD-Meteorologe Hoffnung auf sonnige freie Tage.

Geringe Feinstaubbelastung in Stuttgart

Die prognostizierten Luftbewegungen und der Niederschlag in den nächsten Tagen ließen auch die Feinstaubbelastung in der Landeshauptstadt sinken. „Mit Feinstaubalarm ist erst einmal nicht zu rechnen. Niederschlag ist der natürliche Feind des Feinstaubs und davon haben wir aktuell genug“, erklärt Paul Dingel.

Neben vielen Schülern, die sich derzeit noch in den Osterferien befinden, schauen auch Allergiker gespannt auf die Wetteraussichten. „Bei den Hauptallergenen können wir feststellen, dass der Flug von Hasel- und Erlenpollen mittlerweile fast ausgeklungen ist“, beschreibt Angelika Grätz vom Zentrum für Medizin-Meteorologische Forschung des Deutschen Wetterdienstes in Freiburg die aktuelle Lage.

Die hohen Temperaturen in den nächsten Tagen sorgten allerdings dafür, dass Esche- und Birkenpollen den Allergikern erste Probleme bereiten könnten.




Unsere Empfehlung für Sie