Wieder Land unter in Stuttgart? Wetterdienst prognostiziert Starkregen und Hagel

Lokale Überschwemmungen, wie beim Unwetter vor zwei Wochen in Stuttgart,  seien durchaus möglich, so eine Meteorologin (Archivbild). Foto: dpa/Marijan Murat
Lokale Überschwemmungen, wie beim Unwetter vor zwei Wochen in Stuttgart, seien durchaus möglich, so eine Meteorologin (Archivbild). Foto: dpa/Marijan Murat

Überschwemmte Straßen, umgestürzte Bäume, geflutete Keller – vor zwei Wochen hat ein Unwetter Stuttgart heimgesucht. Für Montagabend prognostizieren Meteorologen wieder Starkregen – und tischtennisballgroßen Hagel.

Digital Unit: Lena Hummel (len)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Gerade sind die Unwetterschäden in Stuttgart weitestgehend beseitigt, da steuert schon das nächste Gewitter auf die Landeshauptstadt zu. Auf der Internetseite des Deutschen Wetterdiensts (DWD) kündigen rotgestrichelte Linien ein Unwetter an, dass Teile Baden-Württembergs voraussichtlich im Laufe des Abends erreichen wird. „Es handelt sich aber noch nicht um eine Unwetterwarnung, sondern um eine Vorabinformation“, stellt Sabine Krüger, Meteorologin des DWD in Stuttgart, klar. Konkret heißt das, es gebe „erste Hinweise“, dass es unwetterartig werden könne.

Laut Prognose zögen die „von Gewittern begleiteten Regenfälle“ aus Richtung Frankreich und der Schweiz heran und könnten in der Nacht auch in der Landeshauptstadt zu höhren Niederschlagsmengen führen. „In kurzer Zeit können dann schon mal 30 bis 40 Liter pro Quadratmeter fallen“, sagt die Expertin. Lokale Überschwemmungen seien durchaus möglich. Zum Vergleich: Beim starken Unwetter vor zwei Wochen in Stuttgart sind bis zu 42 Liter pro Stunde gefallen.


Hagelkörner mit zwei bis drei Zentimeter Durchmesser

Doch nicht nur der heftige Starkregen könnte Schäden anrichten. Die Meteorologin prognostiziert auch Hagel, zwei bis drei Zentimeter Durchmesser könnten die Körner haben. Und trotzdem lägen Stuttgart und Umgebung am Rande des Unwetterbereichs, den Schwarzwald etwa treffe es heftiger.

Auch in den nächsten Tagen bleibe es „durchaus unbeständig“, so Krüger. Die Niederschlagswerte seien noch schwer einzuschätzen, das Gewitterrisiko sei allerdings geringer. Bis Mitte der Woche sei es in Stuttgart wechselhaft, man müsse immer wieder mit Schauern rechnen. Zum Ende der Woche könne es dann trockener und freundlicher werden.




Unsere Empfehlung für Sie