Winter in Stuttgart Erster Schneefall – so geht es weiter

In Stuttgart ist in der Nacht zum Dienstag Schnee gefallen – wie hier in Stuttgart-Rotenberg. Foto: Andreas Rosar Fotoagentur-Stuttg 13 Bilder
In Stuttgart ist in der Nacht zum Dienstag Schnee gefallen – wie hier in Stuttgart-Rotenberg. Foto: Andreas Rosar Fotoagentur-Stuttg

In der Landeshauptstadt fällt zum Dezemberstart zum ersten Mal Schnee. Am Morgen ist davon nicht mehr viel zu sehen. Aber wie war die Lage in der Nacht? Und kommt der Schnee in den nächsten Tagen zurück?

Digital Unit: Lena Hummel (len)

Stuttgart - In Stuttgart hat es pünktlich zum meteorologischen Winteranfang am 1. Dezember zum ersten mal geschneit. Am Morgen ist davon in der Landeshauptstadt aber nicht mehr viel zu sehen. „Wir haben allenfalls noch eine leichte Schneedecke, die Fahrbahnen sind aber frei“, sagt der Meteorologe Thomas Schuster vom Deutschen Wetterdienst (DWD). Im Tagesverlauf sei nicht mit weiterem Schneefall zu rechnen. Die Schneefallgrenze sei auf 300 bis 400 Meter gestiegen, „das Gröbste ist im Großraum Stuttgart also durch“, sagt der Experte am Montagmorgen.

Lesen Sie hier: Schnee und Eis zum Dezemberstart - Viele Glätte-Unfälle

Auch in der Nacht sei der Schneefall in der Landeshauptstadt überschaubar gewesen: Gegen 1 Uhr habe es angefangen zu regnen, es sei glatt geworden, von etwa 2 bis 5 Uhr sei Schnee gefallen, der gegen 6 Uhr aber schon wieder in Regen übergegangen sei, fasst Schuster zusammen. „Die Messgeräte in Stuttgart haben zwar Schnee registriert, die Höhe war aber gering und im nicht messbaren Bereich.“

Trocken bis Freitag

In Stuttgart hat es dementsprechend nur wenige Verkehrsunfälle wegen Schnee und Glätte gegeben. Monika Ackermann, Sprecherin der Stuttgarter Polizei, kann am Morgen von zwei Unfällen berichten: Am Johannesgrabentunnel in Stuttgart-Vaihingen kam ein Auto wegen Glätte von der Fahrbahn ab, in Stuttgart-Feuerbach ist ein Lastwagen gegen ein geparktes Auto gerutscht. „Nur Blechschäden“, sagt sie.

In der Region Stuttgart sei laut des Meteorologen in Sindelfingen (Landkreis Böblingen) mit vier Zentimetern die dickste Schneedecke gemessen, in Nürtingen (Landkreis Esslingen) seien drei Zentimeter erfasst worden. Während es in Oberschwaben auch in den nächsten Stunden noch weiter schneie, sei in Stuttgart und Umgebung vorerst nicht mit Neuschnee zu rechnen.

„In Stuttgart ist es im Tagesverlauf bedeckt, es regnet vielleicht noch ein bisschen, überwiegend sollte es aber trocken sein“, sagt Schuster. Erst am Freitag sei wieder mit Niederschlag zu rechnen. Weil die Schneefallgrenze aber dann bei 500 Meter liege, bedeute das für Stuttgart: Regen.




Unsere Empfehlung für Sie