Wintersport in der Corona-Krise Snowboardcross-Weltcup am Feldberg abgesagt

Das Rennen der Snowboardcrosser im Hochschwarzwald wurde abgesagt. (Archivbild) Foto: dpa/Patrick Seeger
Das Rennen der Snowboardcrosser im Hochschwarzwald wurde abgesagt. (Archivbild) Foto: dpa/Patrick Seeger

Der Verband Snowboard Germany gab bekannt, dass aufgrund der Pandemie der für Anfang Februar geplante Heim-Weltcup der Snowboardcrosser abgesagt wird.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Feldberg - Der für Anfang Februar geplante Heim-Weltcup der Snowboardcrosser am Feldberg in Baden-Württemberg ist wegen den Folgen der Corona-Pandemie abgesagt worden. Das gab der Verband Snowboard Germany am Dienstag bekannt. Für das Rennen im Hochschwarzwald vom 5. bis 7. Februar konnten auch wegen der Corona-Hygienevorgaben nicht genügend Helfer zusammengebracht werden.

„Hinzu kommt die Ungewissheit über die Öffnung der Liftanlagen am Feldberg und den Verlauf der kompletten Ski- und Snowboardsaison“, hieß es. Nun hofft der Verband, zumindest die Parallel-Rennen in Berchtesgaden als zweitem Heimevent im März durchführen zu können.

Anders als die Snowboarder sollen dagegen die Skicrosser am Feldberg vom 29. bis 31. Januar ihren Weltcup bekommen. Laut Thorsten Rudolph vom Organisationskomitee sollen für diesen einen Event genügend Helfer zur Verfügung stehen. Die insgesamt drei Wochen, die für beide Weltcups als Wettkampf- sowie Auf- und Abbauphasen nötig gewesen wären, seien aber nicht zu stemmen gewesen.

Unsere Empfehlung für Sie