Er stand auch im Fokus des FC Bayern, jetzt überzeugt er bei der WM. Sergiño Dest tritt beim Turnier in Katar als zuverlässiger Verteidiger für die USA auf. Ein Stück Vergangenheit kommt auf ihn zu.

Al-Rajjan (dpa) - Für ihn dürfte das WM-Achtelfinale seines US-Teams gegen die Niederlande etwas Besonderes sein. Sergiño Dest wurde in den Niederlanden geboren, doch entschied sich im Laufe seiner Karriere früh dafür, seine Nationalmannschaftskarriere für das Stars-and-Stripes-Fußballteam anzugehen. "Mein Herz sagte mir, dass die USA die beste Option für mich sind", sagte er damals, als er sich fest entschieden hatte.

Als früherer Ajax-Spieler sieht der 22-Jährige am Samstag (16.00 Uhr MEZ/MagentaTV) im Chalifa International Stadion bekannte Gesichter wieder, kann auch die Absprachen der Niederländer bestens verstehen. Das werde sicher lustig, sagte der Außenverteidiger des FC Barcelona, der aktuell an AC Mailand ausgeliehen ist. Zwischenzeitlich hatte Dest auch das Interesse des FC Bayern geweckt.

Beim Turnier in Katar überzeugt er im Team der US-Auswahl, bereitete das Siegtor von Christian Pulisic beim 1:0 gegen den Iran vor. "Er kam sehr schnell zu den Profis, hat immenses Talent. Ein exzellenter Spieler, hochtalentiert", sagte der niederländische Außenverteidiger Daley Blind gut 24 Stunden vor dem Anpfiff. Blind spielte bei Ajax mit Dest zusammen.

Der Sohn einer niederländischen Mutter und eines surinamisch-amerikanischen Vaters steht im K.o.-Duell auf jeden Fall im Fokus. "Ich bin in den Niederlanden aufgewachsen. Ich liebe es hier", sagte Dest. "Aber im Leben muss man schwierige Entscheidungen treffen. Ich hielt die USA für die beste Option. Ich habe in deren Jugendmannschaften gespielt und fühle mich dort zu Hause."