Wochenend-Tipps für Stuttgart Die Party zum neuen Projekt von Freund und Kupferstecher

Von weh 

Die Leute vom Freund und Kupferstecher feiern die nächste Neueröffnung und im Kowalski ist einer der umtriebigsten House-Künstler aus Frankreich zu Gast. Das Stuttgarter Party-Wochenende im Überblick

Vom Club Schräglage bis zum White Noise: Am Wochenende stehen wieder mehrere gute Partys in Stuttgart an. Foto: dpa
Vom Club Schräglage bis zum White Noise: Am Wochenende stehen wieder mehrere gute Partys in Stuttgart an. Foto: dpa

Stuttgart - Den Machern des Freund & Kupferstechers (Fritz-Elsas-Straße 60) wird sicher nicht langweilig – nach Club, Bar Suessholz, Magazin, Mietloft und Kiosk eröffnen sie am Samstag die Kunstgalerie Raumwerk K im Heusteigviertel. Die Aftershowparty der Vernissage vom Künstler Raphael Grischa steigt gegen 23 Uhr natürlich im Club am Berliner Platz mit Musik von Nobodys Face aus Berlin, Stray Edwards live sowie Yota und Amar.

Aus Berlin

Die Reihe Recommended sagt bereits im Namen, was sie will: den Gästen gute Musik von guten Künstlern empfehlen. Am Freitag tritt die Berliner Künstlerin Virginia im White Noise (Eberhardstraße  35–37) in dieser Reihe auf. Los geht es gegen Mitternacht.

Aus Frankreich

Auch im Kowalski (Kriegsbergstraße  28) wird am Freitag feine elektronische Musik gespielt. Mit Sébastien Léger ist einer der umtriebigsten House-Künstler aus Frankreich zu Gast, der in den vergangenen knapp zwanzig Jahren sage und schreibe 80 Singles, mehrere Alben und hunderte Remixe veröffentlicht hat. Das Warm-up gegen 23.45 Uhr übernehmen Alexander Maier und Philipp Werner.

Ausgefallen

Dass das DJ-Duo Drunken Masters am Samstag im Club Schräglage (Hirschstraße  14) auflegt, ist schon etwas Besonderes – eigentlich beschallen die Jungs inzwischen vor allem Großevents und Festivals. Mit ihren Mash-ups aus Rock, Pop, Hip-Hop und Trash reißen sie große und kleine Locations sprichwörtlich ab, den Countdown zum Partyfeuerwerk zündet gegen 23 Uhr Resident-DJ RL.

Aus der Ferne

Im Club Prag am Pragsattel residierte in den 90er Jahren nicht nur der legendäre 0711 Club, auch Techno hatte dort eine Heimat. Der inoffizielle Nachfolger davon ist der Lehmann Club (Breitscheidstraße  12), weshalb dort am Samstag auch der 21. Geburtstag des Prags gefeiert wird. Und dafür hat man ein mehr als solides Techno-Line-up zusammengestellt, das so manchem Festival gut zu Gesicht stehen würde: Cari Lekebusch, Neil Landstrumm, Tobias Schmidt, Dave Tarrida, Millex, Antonio Marques und Resident Raphael Dincsoy wechseln sich gegen 23 Uhr ab. Und weil man für diesen Event Gäste von weiter weg erwartet, zahlen Besucher aus der Ferne, mit einem Anreiseweg von mindestens 450 Kilometer, keinen Eintritt.




Unsere Empfehlung für Sie