WTA-Neustart in Palermo Laura Siegemund scheidet im Tennis-Achtelfinale aus

Von red/dpa 

Nach ihrem Auftakterfolg hat Tennisspielerin Laura Siegemund aus Metzingen am Donnerstag gegen Estin Anett Kontaveit verloren und scheidet damit beim WTA-Neustart von Palermo aus.

Laura Siegemund ist ausgeschieden. (Archivfoto) Foto: dpa/Diorgenes Pandini
Laura Siegemund ist ausgeschieden. (Archivfoto) Foto: dpa/Diorgenes Pandini

Palermo - Tennisspielerin Laura Siegemund hat eine Überraschung beim WTA-Neustart in Palermo verpasst. Nach einer Satzführung verlor die Fed-Cup-Spielerin aus Metzingen am Donnerstag im Achtelfinale gegen die favorisierte Estin Anett Kontaveit 6:3, 2:6, 2:6.

Das Sandplatz-Turnier auf Sizilien, das unter strengen Hygieneregeln ausgetragen wird, ist aufgrund der Coronavirus-Pandemie die erste WTA-Veranstaltung seit fünf Monaten. Die 32-jährige Schwäbin war einzige deutsche Teilnehmerin und erwischte drei Tage nach ihrem Auftakterfolg einen guten Start, musste sich der Nummer 22 der Welt aber nach 2:18 Stunden geschlagen geben. Siegemund steht in der Weltrangliste auf Platz 65.

In der kommenden Woche geht es für die Tennis-Damen in Prag weiter. Danach sind in New York das aus Cincinnati verlegte Masters-Event und ab dem 31. August die US Open geplant. Mit den Turnieren in New York soll es auch für die Herren weitergehen.

Unsere Empfehlung für Sie