YEZ-Yoga-Festival in Stuttgart Alles von Ashtanga bis Yin Yoga

Von  

Das YEZ-Yoga-Festival feiert im Januar 2019 Premiere in der Carl-Benz-Arena in Stuttgart. Mitorganisator ist der ehemalige VfB-Torhüter Timo Hildebrand, der seit vielen Jahren Yoga praktiziert.

Timo Hildebrand (Mitte) übt seit vielen Jahren Yoga. Foto: Lichtgut/Michael Latz
Timo Hildebrand (Mitte) übt seit vielen Jahren Yoga. Foto: Lichtgut/Michael Latz

Stuttgart - Da kommt etwas zu auf Stuttgart. Zum ersten Mal richtet die Carl-Benz-Arena vom 19. bis 20. Januar 2019 in der Carl-Benz-Arena das YEZ Yoga-Festival aus. Und gleich zur Premiere spannt es unter dem Motto „Yoga, Energie, Zeitgeist“ den ganz großen Rahmen im Yoga. Weil das in Indien enstandene Yoga letztlich eine Philosophie mit Körperübungen ist, und jeder Mensch andere Bedürfnisse hat auf dem Weg zur Einheit von Geist und Körper, haben sich vor allem in den vergangenen Jahrzehnten eine ganze Reihe verschiedener Yoga-Stile entwickelt, die von sehr intensiv und körperlich fordernd bis maximal meditativ reichen.

Das Spannende daran: Das Ziel, die Entspannung, erreichen die Yogaübenden gleichermaßen. Deshalb hat das tendenziell schweißtreibende Ashtanga Yoga, bei dem sich die Praktizierenden sehr viel bewegen und intensive Muskelarbeit betreiben, ebenso seinen Platz wie das Yin Yoga gesichert, in dem die Schüler eine Position bei möglichst entspannter Muskulatur für mehrere Minuten einnehmen. Letztlich hat Yoga einen therapeutischen Ansatz – es geht um das Wohlbefinden des Schülers.

Yoga hilft Ex-Torhüter Hildebrand

Eine Therapie hat auch den Ex-VfB-Torhüter Timo Hildebrand vom Yoga überzeugt. Kennen gelernt hat er Yoga 2006 durch den damaligen Bundestrainer Jürgen Klinsmann, der die indische Entspannungs- und Körperpraxis seinerzeit in der Nationalmannschaft etablierte. Als dann 2015 eine Hüftoperation nötig geworden sei, habe ihm Yoga enorm dabei geholfen, die Schmerzen zu bewältigen, erzählt Hildebrand: „Am Anfang hat alles wehgetan, aber jetzt ist es besser.“ Vor allem Yoga-Haltungen, die die Hüfte im Fokus haben, bleiben für Hildebrand eine Herausforderung, zum Beispiel die Taube.

Weil der Ex-Torhüter die Wirkung von Yoga am eigenen Leib erfahren hat, war es für ihn keine Frage mitzuhelfen, als sich Susanne Klingenstein, die Leiterin des Studios Yoga13, in dem Timo Hildebrand übt, dazu entschloss, ein Yoga-Festival in Stuttgart zu veranstalten. Inzwischen steht das Programm und die Anmeldung zu dem Wochenende ist bereits möglich.

Das Programm ist eine charmante Mischung

Auf dem Programm stehen eine charmante Mischung aus Lehrern aus Stuttgart und Deutschland. Mit dabei ist zum Beispiel die Stuttgarter Yogalehrerin Eva Weinmann, deren Unterrichtsstunde den Titel „Hund, Cobra und andere Tiere: eine spielerische und achtsame Vertiefung der Grundlagen“ trägt. Ebenfalls aus Stuttgart stammt Ralf Rossnagel, der Ashtanga Yoga Innovation, eine erst seit einigen Jahren praktizierte Variante des Ashtanga Yoga, vorstellt.

Ebenfalls zugesagt hat Helga Baumgartner, eine der führenden deutschen Lehrerinnen im Yin Yoga. Gabriela Bozic aus den USA, die aber in München unterrichtet, hat ihr Jivamukti Yoga im Gepäck, und als schrägen Vogel haben die Veranstalter den Lübecker Mike Erler geladen, der es es sich zur Mission gemacht hat, vor allem Männer für Yoga zu begeistern. Insgesamt steht ein rundes Dutzend Lehrerinnen und Lehrer auf dem zweitägigen Veranstaltungsplan.

Weitere Informationenzum YEZ Yoga-Festival sind hier zu finden.




Unsere Empfehlung für Sie