Zeitumstellung Sommerzeit und Zeitzonen

Von  

Deutschland, Österreich und die Schweiz haben nur eine Zeitzone. Komplizierter wird es in großen Flächenstaaten wie Russland und den USA (elf Zeitzonen). Das Land mit den meisten Zeitzonen weltweit – nämlich zwölf – ist Frankreich. Der europäische Landesteil (France métropolitaine)liegt in derselben Zone wie die restlichen Staaten Mitteleuropas. Hier gilt die Mitteleuropäische Zeit (MEZ) als Normalzeit und die Mitteleuropäische Sommerzeit (MESZ), wenn Sommerzeit befolgt wird. Da allerdings zum französischen Staatsgebiet auch Dutzende außereuropäische Überseegebiete (La France d’Outre-Mer) gehören, hat die Grande Nation einer riesige geografische Spannbreite vorzuweisen. Sie erstreckt sich von UTC -10 Stunden (Französisch-Polynesien) bis UTC +12 Stunden (Wallis und Futuna) erstreckt.

Zur Info: UTC ist die Abkürzung für die Koordinierte Weltzeit („Coordinated Universal Time“. Dieser Zeitstandard ist die Standardgrundlage für die Berechnung in +/- aller Ortszeiten in Zeitzonen weltweit). Zeitzonen-Schlusslicht ist China, wo als einzige Zeitzone die „China Standard Time“ (CST, UTC +8) gilt.




Unsere Empfehlung für Sie