Zentrum im Zollernalbkreis Leichtes Erdbeben erschüttert Schwäbische Alb

Teile der SChwäbischen Alb sind von einem leichten Erdbeben erschüttert worden (Archivbild). Foto: 7aktuell.de/Oskar Eyb
Teile der SChwäbischen Alb sind von einem leichten Erdbeben erschüttert worden (Archivbild). Foto: 7aktuell.de/Oskar Eyb

Ein Erdbeben der Stärke 3,7 hat in der Nacht auf Dienstag die Schwäbische Alb erschüttert. Anwohner meldeten Erschütterungen und einen Riss im Straßenbelag.

Burladingen - Auf der Schwäbischen Alb hat es am frühen Dienstagmorgen ein leichtes, aber spürbares Erdbeben gegeben. Das Zentrum des Bebens mit einer Stärke von 3,7 lag westlich von Burladingen (Zollernalbkreis), wie der Erdbebendienst Südwest mitteilte.

Die Erdstöße um 0.25 Uhr seien vermutlich in einem Umkreis von 30 Kilometern zu spüren gewesen. Das Lagezentrum des Innenministeriums in Baden-Württemberg berichtete von mehreren besorgten Anrufen aus der Region. Auch in Stuttgart gab es Twitter-Meldungen zum Erdbeben. „Haben es in Stuttgart-Hausen für vier bis fünf Sekunden gespürt“, schreibt ein User.

Auch ein Riss in einer Straße sei gemeldet worden. Größere Schäden oder gar Verletzte habe es aber nach ersten Erkenntnissen nicht gegeben. In der Gegend kommt es immer wieder zu leichteren Erdstößen.

Unsere Empfehlung für Sie