Stadtkind Stuttgart

Zwei Clubs und eine Eröffnung Bett und Zapata unter einer Decke

Von Katharina Sorg 

Zwei Clubs stecken gemeinsam unter einer Decke und machen getrennt voneinander Party. Der Club Bett ist ins Zapata gezogen. Am Samstag ist Eröffnung.

Im Zapata ist nun auch der Club Bett zuhause.  Foto: achim zweygarth 2 Bilder
Im Zapata ist nun auch der Club Bett zuhause. Foto: achim zweygarth

Stuttgart - So, das Bett wäre gemacht, es kann also weiter gehen. Ende Dezember ist der Club Bett aus dem Filmhaus in der Friedrichstraße ausgezogen, und hat direkt ein neues Zuhause gefunden: Im Zapata. Nein, keine Panik, das Zapata gibt es weiterhin, wäre auch kein fairer Tausch gewesen finden wir. Allerdings weiß man nicht, was da an Fusionen noch so zu erwarten ist oder wie es Zapata-und Bett-Macher Javier Arevalo ausdrückt: "Irgendwann wird das Zapata das Bett heiraten". Achtung: Das Bett teilen sie sich ja schon.

Zunächst heißt es nun aber erstmal jeden Samstag: Club Bett-Party im Zapata. Die vergangenen Wochen wurde die kleine Halle des Zapatas umgebaut. Die Betten sind aufgebaut, in der kleinen Halle sieht es jetzt ähnlich aus wie damals im Filmhaus, sagt Arevalo, und verspricht eine chillige Geschichte. Auch die Residents sind mitgezogen, musikalisch bleibt also alles gleich. Partys wie "Salsatanzfieber" à la Zapata wird es aber weiterhin geben. Zum Beispiel schon diesen Freitag. Und auch die große Halle des Zapata bleibt frei für Konzerte, Partyreihen und andere Veranstaltungen.

Zusammengezogen sind sie also jetzt schon mal, mal schauen wie die Beziehung so anläuft. Haben ja etwas unterschiedliche Freunde die Beiden. Kann eine Beziehung aber natürlich auch bereichern. Feiern werden sie ja zunächst mal getrennt, so kann sich jeder entscheiden, mit wem von Beiden er tanzen möchte.




Unsere Empfehlung für Sie