Zwischen Kirchheim und Wernau Plochinger Steige rutscht wieder

Seit zehn Jahren bereitet die Plochinger Steige Probleme. Foto: Horst Rudel/Archiv
Seit zehn Jahren bereitet die Plochinger Steige Probleme. Foto: Horst Rudel/Archiv

Der Hang zwischen Kirchheim und Wernau kommt einfach nicht zur Ruhe. Jetzt gibt es wieder erhebliche Risse.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Kirchheim - Sie kommt einfach nicht zur Ruhe. Schon mehrfach hat die Plochinger Steige, die Straßenverbindung zwischen Kirchheim und Wernau, die Straßenbaubehörden im Landkreis beschäftigt. Jetzt müssen die Arbeiter schon wieder ausrücken – dieses Mal allerdings zu einem vorerst kleineren Einsatz. Von Montag, 12. November, bis voraussichtlich Donnerstag, 15. November, sind in dem Hanggebiet erneut Straßenbauarbeiten unumgänglich. In einer Mitteilung des Esslinger Landratsamts heißt es, dass die „stellenweise starken Setzungen und die sich dadurch zeigenden Risse in der Fahrbahn“ soweit saniert werden sollen, dass die Verkehrssicherheit gewährleistet ist. Die Arbeiten müssen unter einer halbseitigen Sperrung durchgeführt werden und werden in zwei Abschnitte aufgeteilt. Der Verkehr wird mit Hilfe von Ampelanlagen geregelt. Die Fahrt ist also in beide Richtungen möglich.




Unsere Empfehlung für Sie