5. Etappe Rallye Dakar Toyota-Duo verpasst knapp Tagessieg

Von SIR/dpa 

Die 36. Auflage der Rallye Dakar führt über rund 9000 Kilometern durch Sand und Staub. Auf der fünften Etappe verpasste das Toyota-Team mit einem deutschen Co-Piloten knapp den Tagessieg. Am 17. Januar endet das Rennen in der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires.

Das Duo Al-Rajhi/Gottschalk hat auf der fünften Etappe der Rallye Dakar den Tagessieg nur knapp verpasst. Foto: EFE 43 Bilder
Das Duo Al-Rajhi/Gottschalk hat auf der fünften Etappe der Rallye Dakar den Tagessieg nur knapp verpasst. Foto: EFE

Copiapo - Yazeed Al-Rajhi aus Saudi-Arabien und sein Berliner Co-Pilot Timo Gottschalk haben auf der fünften Etappe der Rallye Dakar nur knapp den Tagessieg verpasst. Das Toyota-Duo musste sich auf dem Teilstück von Copiado nach Antofagasta mit 20 Sekunden Rückstand dem russischen Mini-Team Wladimir Wasiljew/Konstantin Zhilzow geschlagen geben. Den dritten Platz belegten die Amerikaner Robby Gordon und Johnny Campbell im Gordini.

Die Führung in der Gesamtwertung behauptete Nasser Al-Attiyah aus Katar mit seinem französischer Beifahrer Matthieu Baumel (Mini). Das Duo konnte mit dem vierten Platz den Vorsprung auf die diesmal sechstplatzierte südafrikanisch-deutsche Kombination Giniel de Villiers/Dirk von Zitzewitz (Toyota) gar auf 10:35 Minuten ausbauen. Die 36. Auflage der Rallye führt über rund 9000 Kilometern durch Chile, Bolivien und Argentinien. Ziel ist am 17. Januar die argentinische Hauptstadt Buenos Aires.