Altkreis Leonberg Von Hörnsteins Höfle bis zu Amerikas Pionieren

Von Ulrike Otto 

Kunstmarkt, Wandertage, Strohländle und Weindorf – am kommenden Wochenende ist jede Menge los.

Das Leonberger Weindorf geht in sein zweites Wochenende. Foto: privat
Das Leonberger Weindorf geht in sein zweites Wochenende. Foto: privat

Altkreis - Bratwurst, Musik und Viertele? Der Altkreis Leonberg hat auch in den Sommerferien mehr zu bieten als das. Etwa Kunst und Kultur, wie beim 19. Kunstmarkt am Sonntag in Höfingen. Um 11 Uhr läutet Hausherr Walter Hörnstein die Glocke, und der Markt, auch bekannt als „Hörnsteins Höfle“ wird eröffnet. Wieder einmal hat der Künstler eine neue Fahne dafür gestaltet (siehe kleines Foto), die die Besucher an seinem Haus in der Straße Schlossberg 9 begrüßt. Neben den Holzskulpturen und Holzschnitten von Hörnstein Sind Kunstwerke in verschiedensten Techniken zu sehen und zu kaufen: Gemälde in Acryl und Öl auf Leinwand, Zeichnungen auf Papier, Drucke verschiedener Art, Skulpturen aus Stahl, Keramik, Stein oder Holz und vieles mehr.

Sommerfest, Göckele und Kunstmarkt

Die Künstler kommen aus Leonberg und Umgebung, etwa die Gruppe „K-mae-Leon“. Es sind dabei aber auch Aussteller vertreten aus der Partnerstadt Belfort sowie aus Bayern. Die Stände verteilen sich auf die umliegenden Gassen und Höfe, was dem Kunstmarkt seine besondere Atmosphäre verleiht. Dazu gesellen sich einige Kunsthandwerker, die Keramik, Schmuck und Spielzeug anbieten. Geöffnet sind an diesem Tag zudem die Ateliers der drei Höfinger Künstler Helene und Gerhard Kollhammer (Allmandweg 13) sowie Irmgard Werner (Ditzinger Straße 22).

Für das leibliche Wohl sorgt der Obst- und Gartenbauverein Höfingen, der von Samstag bis Montag sein Sommerfest auf dem Rathausplatz feiert. Los geht es am Samstag um 17 Uhr mit dem Fassanstich. Die Spezialität der Höfinger sind Göckele vom Holzkohlegrill. Weiter geht es am Sonntag um 10.15 Uhr mit einem Festgottesdienst und um 11 Uhr mit einem Frühschoppen. Am Montag ist von 14 bis 17 Uhr Seniorenhocketse angesagt und anschließend Festausklang.

Wanderer treffen sich in Weissach

Weissach wird an diese Wochenende zum Mekka der Wanderer. Zu den 28. internationalen Volkswandertragen werden mehr als 1000 Teilnehmer aus Nah und Fern erwartet, sogar aus dem Ausland. Ausrichter sind die Wanderfreunde Siebenmeilenstiefel Flacht. Gewandert werden kann an beiden Tagen innerhalb eines bestimmten Zeitfensters. Starts sind möglich am Samstag zwischen 7 und 14 Uhr sowie am Sonntag zwischen 7 und 13 Uhr. Das Startlokal ist die Alte Strickfabrik in der Bahnhofstraße 36.

Die Teilnehmer können zwischen drei Strecken wählen: sechs, zehn und 20 Kilometer rund um Weissach und Flacht. Erfrischungen und Stärkung gibt es unterwegs an diversen Verpflegungsstationen und Kontrollpunkten sowie am Ziel. Die Teilnahme kostet zwei Euro oder fünf Euro, wenn eine bleibende Erinnerung erwandert werden soll.

Finale auf dem Rutesheimer Strändle

Auf dem Strändle in Rutesheim wird am Samstag bereits das Finale eingeläutet. Zunächst steht am Freitag von 17 bis 20 Uhr Line-Dance auf dem Programm und es gibt ein amerikanisches Barbecue. Zum Abschluss spielt am Samstag die Rutesheimer Band Funkkartell groß auf. Sie steht von 17 bis 22 Uhr auf der Bühne in der Nähe des Marktplatzes. Zwei Wochen lang haben sich die Rutesheimer dann über Urlaubsatmosphäre daheim freuen können.

Konzerte beim Strohländle

Noch nicht ganz eine Woche ist das diesjährige Strohländle auf der Wiese am Engelbergturm alt. Dort steht am heutigen Freitagabend Soulmusik auf dem Programm. Die Stuttgarter Sängerin Linda Kyei präsentiert ihre Mischung aus Jazz, Gospel und elektronischen Beats von 19.30 bis 22 Uhr. „It’s a beautiful day“ heißt es am Samstagabend mit der U2-Tribute-Band „TribU2“ aus Wien, die die größten Hits der irischen Weltstars von 19.30 bis 23 Uhr zum Besten geben wird. Am Sonntag ist dann Kinder- und Familiennachmittag mit Bastelaktionen und einer Schatzsuche für Kinder ab zwei Jahren von 12 bis 15 Uhr.

Runde 2 beim Leonberg Weindorf

Ins zweite Wochenende geht bereits das Leonberger Weindorf im Weinhof Illig. Zwischen Hindenburg- und Robert-Koch-Straße gibt es von Freitag bis Sonntag Weine, besondere Speisen und Musik. Geöffnet ist freitags ab 18 Uhr, samstags ab 17 Uhr sowie sonntags ab 12 Uhr. An diesem Freitag sorgt der Tanzexpress d für Stimmung, am Samstag die Coverband „Club 2“.

Live-Musik gibt es auch am Sonntag im Bauernhausmuseum Gebersheim. Die „Four potatoes“ spielen von 15 bis 17 Uhr die Musik der Pioniere, die Amerika kultiviert haben. Eintritt: zehn Euro.