Angriff in München Polizist am Hauptbahnhof mit Messer schwer verletzt

Von red/dpa 

Ein Polizist ist am Münchener Hauptbahnhof angegriffen und schwer verletzt worden. Der Angreifer soll den Beamten von hinten mit einem Messer attackiert haben.

Der Polizist kam mit schwerwiegenden Verletzungen ins Krankenhaus. (Symbolbild) Foto: dpa/Carsten Rehder
Der Polizist kam mit schwerwiegenden Verletzungen ins Krankenhaus. (Symbolbild) Foto: dpa/Carsten Rehder

München - Ein Polizist ist am Münchner Hauptbahnhof mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt worden. Ein 23-jähriger habe den Beamten am Montag bei einer Personenkontrolle unerwartet von hinten attackiert, teilte die Polizei mit. Der Angreifer sei nicht die Person gewesen, die kontrolliert worden sei. Zeugen hätten den deutschen Tatverdächtigen überwältigt. Der Mann sei festgenommen worden. Das für Tötungsdelikte zuständige Kommissariat ermittelt.

Der Polizist kam mit einer schweren Verletzung in ein Krankenhaus. Innenminister Joachim Herrmann sagte vor einer CSU-Vorstandssitzung: „Er schwebt wohl nicht mehr in Lebensgefahr. Aber es ist eine schwere Verletzung. Und welche Folgen diese kurz- oder langfristig haben wird, ist im Moment noch nicht abschließend absehbar.“

Herrmann berichtete, der Tatverdächtige sei wohl polizeibekannt gewesen. Der Anlass für die Gewalttat sei aber überhaupt nicht erkennbar. Nach seinen bisherigen Informationen sei der Täter von hinten an den Polizeibeamten herangetreten, habe ihm dann von hinten in den Nackenbereich gestochen und ihn schwer verletzt.