Arbeitskampf in Stuttgart und Esslingen Küchen- und Reinigungskräfte des Klinikums streiken

Von  

Die Küche im Klinikum Stuttgart, die auch die städtischen Kitas beliefert, wird am Donnerstag bestreikt. Reinigungskräfte legen die Arbeit ebenfalls nieder – allerdings nicht von allen Stationen. Im Landkreis Esslingen sind Kitas und Nahverkehr betroffen.

Der Tarif-Streit im öffentlichen Dienst geht weiter. Foto: Lichtgut/Leif Piechowski
Der Tarif-Streit im öffentlichen Dienst geht weiter. Foto: Lichtgut/Leif Piechowski

Stuttgart - Der Tarifstreit im öffentlichen Dienst geht weiter. An diesem Donnerstag sind in Stuttgart das Klinikum und das Jugendamt betroffen: Mitarbeiter der Hauswirtschaft, Reinigung, Küchen, Kioske und Bettenzentrale sind aufgerufen, die Arbeit niederzulegen. Verdi erwartet rund 150 Streikende, darunter allein 100 Reinigungskräfte.

„Die Anforderungen sind durch Corona noch einmal gestiegen“, so die Gewerkschaftssekretärin Ariane Raad. Nicht bestreikt würden kritische Bereiche wie die OPs, die Intensivstationen und Kreißsäle. Die städtischen Kitas sind vom Streik der Klinikumsküche und der Hauswirtschaft betroffen. Das Jugendamt hat aber vorgesorgt: Ein externer Dienstleister liefere für alle, die ein Mittagessen gebucht haben, ein „gesundes, abwechslungsreiches Vesper“, so eine Sprecherin. Auch im Klinikum Stuttgart muss kein Patient hungern: „Es wurde eine Notdienstvereinbarung getroffen“, so der Kliniksprecher. Es gebe „ein reduziertes Essensangebot“.

Hohe Streikbereitschaft im Landkreis Esslingen

Im Landkreis Esslingen werden am Donnerstag Kitas, der Nahverkehr und das Klinikum Esslingen bestreikt. „So eine hohe Streikbereitschaft hatten wir noch nie“, sagt der zuständige Verdi-Bezirksgeschäftsführer Benjamin Stein. Er geht davon aus, dass „etliche Kitas“ nicht öffnen.

Betroffen vom Streik im Nahverkehr sind die Busse des Städtischen Verkehrsbetriebs Esslingen (SVE), die normalerweise im Stadtgebiet Esslingen und im Filderbereich fahren. Busse, die im Auftrag vom SVE von Privatunternehmen gefahren werden, sind dagegen nach Auskunft des Verkehrsverbunds VVS planmäßig unterwegs: „Linien von GRO, Fischle und Schlienz Tours – S-Bahn, Stadtbahnen und Regionalzüge sowie Busse in Stuttgart und den Verbundlandkreisen fahren normal“, heißt es in einer Pressemitteilung des VVS.




Unsere Empfehlung für Sie