Arbeitsunfall in Freiberg am Neckar Minibagger-Fahrer stirbt drei Tage nach Unfall

Der Mann war am Montag mit einem Minibagger in Freiberg am Neckar verunglückt. Foto: SDMG/SDMG / Hemmann 4 Bilder
Der Mann war am Montag mit einem Minibagger in Freiberg am Neckar verunglückt. Foto: SDMG/SDMG / Hemmann

Am Montag stürzt ein 49-Jähriger samt Minibagger in eine Baugrube in Freiberg am Neckar. Der Mann wird eingeklemmt, Ersthelfer reanimieren den lebensgefährlich Verletzten. Drei Tage später erliegt der Mann in einer Klinik seinen Verletzungen.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Freiberg am Neckar - Der 49 Jahre alte Fahrer eines Minibaggers, der am vergangenen Montag mit seinem Fahrzeug eine etwa drei Meter tiefe Böschung in Freiberg am Neckar (Kreis Ludwigsburg) abgestürzt war (wir berichteten), ist am Donnerstagabend in einem Krankenhaus seinen lebensbedrohlichen Verletzungen erlegen.

Wie die Polizei am Montag gemeldet hatte, arbeitete der 49-Jährige im Bereich der Baugrube in der Daimlerstraße in Beihingen und wollte dabei einen Minibagger verlegen. Dazu passierte der Mann mit dem Bagger eine schmale Durchfahrt zwischen der Baugrube und einer steil abfallenden Böschung. Plötzlich kippte der Minibagger zur Seite, überschlug sich einmal und klemmte den 49-Jährigen an einer Abschlussmauer ein. Dabei erlitt der Mann lebensbedrohliche Verletzungen.

Ersthelfer kümmerten sich um den Mann und reanimierten ihn. Der 49-Jährige wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht, wo er am Donnerstag gegen 21.30 Uhr starb.




Unsere Empfehlung für Sie