Bachelorette 2021 Ein verfrühter erster Kuss

Der erste Kuss der diesjährigen Staffel – beim Einzeldate im Flugzeug kommen sich Maxime und Julian näher. Foto: RTL/TVNOW 6 Bilder
Der erste Kuss der diesjährigen Staffel – beim Einzeldate im Flugzeug kommen sich Maxime und Julian näher. Foto: RTL/TVNOW

Es geht heiß her in der vierten Folge der Bachelorette. Es reiht sich ein Einzeldate an das andere und es kommt zum ersten Kuss der Staffel – der vielleicht doch etwas zu früh war.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Es geht zu Sache in der vierten Folge der Bachelorette. Maxime Herbold hetzt von einem Einzeldate zum anderen und stellt am Ende fest: „Es ist nicht normal drei Dates an einem Tag zu haben.“ Doch mit jedem weiteren Date kristallisieren sich die Favoriten immer mehr heraus. Die Folge im Schnellcheck:

Das erste Einzeldate: Ein Kuchen mit dem „Liebling der Schwiegermütter“

Ihre lange Liste der Einzeldates startet Maxime mit Raphael. Gemeinsam wollen sie den besten Kuchen der Insel probieren. Warum dafür ausgerechnet Raphael ausgewählt wurde? „Vielleicht weil ich Schwiegermutters Liebling bin“ so seine Erklärung.

Auch wenn die Gespräche zwischen den beiden nicht besonders tiefsinnig sind, scheint die Chemie zu stimmen. Mit „Blödsinn sprechen und Kuchen essen“ fasst Maxime die Situation der beiden perfekt zusammen. Doch eine ernste Frage hat Raphael noch vorbereitet: „Wie beschreibst du dich in drei Wörtern?“

Maxime ist laut eigener Aussage „kreativ, ulkig und merkt schnell, wenn es anderen nicht gut geht.“ Raphael hingegen ist wohl „unkompliziert, spontan und gelassen“. Damit wäre dieser Punkt auch geklärt.

Das zweite Einzeldate: Abendessen mit dem Stuttgarter Max

Für das zweite Einzeldate lädt Maxime den Stuttgarter Max zu einem Abendessen ein. Sie möchte schauen, ob die beiden „nicht nur humoristisch funktionieren“, sondern da auch mehr ist. Dafür recycelt sie Rapahels Frage nach der Selbstbeschreibung in drei Wörtern. Max ist „liebevoll, humorvoll und ehrlich“

Doch so ganz hat das zweite Date der beiden wohl nicht gezündet. Während Max das Essen mit einem guten Gefühl verlässt, ist Maxime ein bisschen enttäuscht. „Ich dachte, es wäre witziger“, lautet ihr Resümee.

Das dritte Einzeldate: Der erste Kuss

Die Gruppe der Jungs verabschiedet Julian, den Auserwählten für das dritte Einzeldate, ganz entspannt – „er wird sie eh nicht küssen“ so die Voraussage. Doch damit haben sie den Hamburger wohl unterschätzt.

Denn beim Date in einem Flugzeug kommen die beiden sich näher und es erfolgt der erste Kuss. Doch die Bachelorette scheint überrumpelt von Julians Kuss zu sein. „Mein Bauch sagt, ich mag ihn, doch mein Kopf sagt, es war zu früh“ so Maxime.

Trotz des verfrühten Kusses lädt sie ihn noch zu einem Abendessen in die Villa ein und Julian spricht den Kuss im Flugzeug noch einmal an. „Vielleicht lassen wir uns jetzt ein bisschen mehr Zeit“ so die Bachelorette und auch Julian scheint nichts dagegen zu haben. „Ich wollte nicht unbedingt der Erste sein der dich küsst, sondern lieber der Letzte.“

Das Gruppendate

Für das Gruppendate lädt Maxime einen Teil der Männer zu einer Quadtour ein. Nachdem Maxime Respekt von den Männern dafür bekommt, dass sie „sich auch mal dreckig macht“, folgen viele Einzelgespräche.

Auch Benedikt nutzt die Chance, doch ein tieferes Gespräch entwickelt sich nicht „Das muss ich dir alles mal genauer erzählen“ so seine Aussage, nachdem er von seinem Job als Vertriebler erzählt. Doch schaut man sich den Gesichtsausdruck von Maxime an, dann muss er das ihrer Meinung nach wohl nicht unbedingt.

Die Nacht der Rosen – wer musste gehen?

Die Stimmung auf der Party bei der Nacht der Rosen ist gleich am Anfang schon wieder im Keller. Denn Kenan lässt gleich zu Beginn seine Unzufriedenheit über das fehlende Date in dieser Woche heraus. Seine Chancen auf ein Date erhöht er damit allerdings wohl nicht. „Kenan hat die Party gleich am Anfang vermiest, das war ziemlich unangenehm“ so die Einschätzung der Bachelorette.

Auch Julian, der die Bachelorette beim Einzeldate eigentlich von sich überzeugt hat, hinterlässt in der Nacht der Rosen keinen guten Eindruck. Sie fühlt sich von ihm ignoriert und macht sich Gedanken über die Situation.

Am Ende erhält er allerdings doch eine Rose. Für zwei der drei Kandidaten aus Baden-Württemberg endet die Reise bei der Bachelorette hingegen. Lorik aus Mannheim und Benedikt aus Karlsruhe erhalten keine Rose. Dasselbe Schicksal ereilt auch Kenan, der eine ganz eigene Erklärung für sein Ausscheiden hat: „Vielleicht bin ich ihr zu muskulös oder zu braun gebrannt“.

Unser Favoriten-Tipp

Nach seinem Einzeldate sah Julian schon wie der sichere Sieger aus. Doch bei der Nacht der Rosen verspielt er seinen guten Eindruck. Auch mit Aussagen über die Bachelorette wie „Ich würde jetzt nicht sagen, sie ist unfassbar hübsch oder intelligent“ stellt er sich eher ins Abseits. Trotz dessen scheint Maxime gefallen an ihm zu haben und ist einer der Favoriten aufs Finale.

Auch der eher zurückhaltende Raphael scheint bei Maxime gut anzukommen. „Ich habe mir gewünscht, dass unser Gespräch nicht endet“ gibt die Bachelorette ihm bei der Rosenübergabe mit. Kein schlechtes Zeichen für den Österreicher. In der nächsten Folge (11. August, 20.15 Uhr/RTL) werden die beiden wohl genug Zeit haben ihr Gespräch weiterzuführen.




Unsere Empfehlung für Sie