Bezirksliga Böblingen/Calw Waldenbuch mit vier Neuen

Der Trainer Gerry Ott warnt die Seinen davor, sich  schon zu sicher zu fühlen. Foto: Yavuz Dural
Der Trainer Gerry Ott warnt die Seinen davor, sich schon zu sicher zu fühlen. Foto: Yavuz Dural

Der Aufsteiger trifft zum Beginn der zweiten Saisonphase auf den Tabellenführer.

Waldenbuch - Zwei Wochen nach der Stuttgarter Fußball-Bezirksliga folgt an diesem Wochenende nun auch in der Parallelstaffel des Bezirks Böblingen/Calw der Start in die zweite Saisonphase. Auf den Aufsteiger TSV Waldenbuch, der sich im Dezember als guter Tabellensechster in die dreimonatige Winterpause verabschiedet hatte, wartet gleich eine schwere Aufgabe: Am Sonntag (15 Uhr) gastiert der Spitzenreiter TSV Ehningen auf dem Kunstrasen am Hasenhof.

„Unser Elf-Punkte-Polster zur Abstiegszone sehe ich als etwas trügerisch. Wir müssen von Anfang an hellwach und präsent sein, um weiterhin eine ruhige Runde spielen zu können“, mahnt der Waldenbucher Trainer Gerry Ott, dem zum Auftakt zwei seiner wichtigsten Spieler fehlen. Der Routinier Bernd Eckhardt ist verletzt. Und Dario Ciavarella, mit neun Saisontreffern bisher erfolgreichster Torschütze der Mannschaft, fehlt beruflich bedingt. „Wir haben gemeinsam noch einiges zu tun, um den Klassenverbleib möglichst früh einzutüten“, sagt Ott.

Schildt als namhaftester Zugang

Nachdem die Schokoladenstädter im Hinspiel in Ehningen eine 0:5-Klatsche kassiert haben, gibt sich Ott fürs jetzige Wiedersehen kämpferisch. „Wir werden uns bestimmt kein zweites Mal vorführen lassen“, ist er überzeugt. Mit der Vorbereitung auf die zweite Saisonphase zeigt sich der Coach recht zufrieden, nachdem es in seinem Kader in den Wintermonaten einige Änderungen gegeben hat. Micha Schneider hat den Verein verlassen; er ist ins Fränkische umgezogen. Zudem pausieren Daniel Schreier und Ivica Dumencic aus beruflichen Gründen. Neu sind demgegenüber vier Mann, allen voran der Stürmer Mark Schildt. Jener, Waldenbucher Eigengewächs, ist nach dreieinhalb Jahren vom Staffelrivalen TSV Schönaich zurückgekehrt. Bei seinem bisherigen Verein war er in Folge interner Streitigkeiten geschieden. Außerdem kamen Alexander Friedrich (Mittelfeld, TSV Schönaich), Filippo Beretta (Mittelfeld, SG Poltringen) und Burhan Öztürk (Mittelfeld, eigene Junioren) hinzu.

Unsere Empfehlung für Sie