Bundestagswahl 2021 Rülke liebäugelt im Bund mit Koalition mit CDU und SPD

Der baden-württembergische FDP-Fraktionschef Hans-Ulrich Rülke (Archivbild) hat sich zu möglichen Koalitionen nach der Bundestagswahl geäußert. Foto: dpa/Marijan Murat
Der baden-württembergische FDP-Fraktionschef Hans-Ulrich Rülke (Archivbild) hat sich zu möglichen Koalitionen nach der Bundestagswahl geäußert. Foto: dpa/Marijan Murat

Für den Fraktionschef der baden-württembergischen FDP Hans-Ulrich Rülke kommt nach der Bundestagswahl eine Koalition mit SPD und CDU in Frage. Seiner Meinung nach sollte die Bundes-FDP den Einfluss der Grünen begrenzen.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Die Bundes-FDP muss aus Sicht des baden-württembergischen Fraktionschefs Hans-Ulrich Rülke den grünen Einfluss nach der Bundestagswahl minimieren. „Wir haben hier in Stuttgart festgestellt, dass die Grünen, wenn sie sich stark fühlen, das Ziel verfolgen, die eigene Agenda in Koalitionsverhandlungen zu 100 Prozent durchzusetzen“, sagte Rülke der „Südwest Presse“ und den „Badischen Neuesten Nachrichten“ (Montag). „Die baden-württembergische CDU kann davon ein Lied singen.“

Rülke sagte, er rate der Bundes-FDP, nach der Wahl Konstellationen anzustreben, „die den Einfluss der Grünen begrenzen“. Dies könne auch eine Koalition aus CDU, FDP und SPD sein. Die Bundestagswahl ist am 26. September.

Unsere Empfehlung für Sie