InterviewColor Run in Stuttgart „Das Pulver ist unbedenklich“

Von  

Am Sonntag findet im Neckarpark zum zweiten Mal der Color Run statt. Auf der Strecke werden die Hobbysportler an vier Stationen mit Farbe beworfen. Der Pressesprecher des Veranstalters von Color Run, Matthias Weigand,
über den bunten Lauf durch die Stadt.

Matthias Weigand, Pressesprecher des Color-Run. Foto: privat
Matthias Weigand, Pressesprecher des Color-Run. Foto: privat
Stuttgart - Am Sonntag findet im Neckarpark zum zweiten Mal in der Landeshauptstadt der Color Run statt. Auf der insgesamt fünf Kilometer langen Strecke werden die Hobbysportler an vier Stationen, den sogenannten Color Zones, mit Farbe beworfen.
Herr Weigand, was macht den Reiz für die Teilnehmer an dem Lauf aus?
Das lässt sich in einem Wort beschreiben: Partysport. Es geht also nicht darum, als Erster nach den fünf Kilometern im Ziel anzukommen, sondern darum, Spaß an dem Event zu haben. Keiner der Teilnehmer steht unter Druck, deswegen öffnen wir uns für alle Altersgruppen. Die Belohnung für den Lauf ist dann das Bewerfen mit Farbe, das in vier Farbzonen stattfindet. Die Teilnehmer – im vergangenen Jahr waren es in Stuttgart übrigens 4000 – kommen dann ganz bunt im Ziel an.
Was für eine Farbe benutzen Sie dabei?
Das Produkt, das wir verwenden, ist natürliches Farbpulver auf Reismehlbasis, das in Deutschland produziert wird. Die ehrenamtlichen Helfer besprühen die Teilnehmer mit einer Art Senftube, sodass auch jeder etwas abkriegt. Wir bringen einige Tonnen von dem Pulver mit nach Stuttgart.
Ist die Farbe gefährlich für die Atemwege?
Die Teilnehmer rennen meist ja nicht wirklich durch die Farbzonen, sondern halten sich etwas länger dort auf. Wer möchte, kann die fünf Kilometer auch für einen Spaziergang nutzen und gemächlich die Stimmung genießen. Das Pulver ist ansonsten auch völlig unbedenklich und nicht brennbar. Selbst wenn es am Sonntag sehr heiß werden sollte – die Außentemperatur spielt für das Pulver eine Rolle.
Es ist also kein normaler Lauf, sondern ein sportliches Event. Wie sieht der Ablauf für den Tag aus?
Der ganze Tag ist vollgepackt mit Highlights: Es beginnt mit einem Warm-Up und der Startblocklinienparty. Der Fünf-Kilometer-Lauf startet um 12 Uhr an der Mercedesstraße vor der Porsche-Arena. Danach findet als großes Finale an der Ziellinie ein Finish-Festival statt. Gegen 16 Uhr ist das Event dann zu Ende.

Sonderthemen