Corona-Pandemie Frankreich will Reisende aus Risikogebieten an Flughafen testen

Von red/dpa 

Zur weiteren Eindämmung der Corona-Pandemie will Frankreich künftig Corona-Tests an den Flughäfen durchführen. Diese müssen Reisende aus Risikogebieten über sich ergehen lassen.

Wer aus Risikogebieten nach Frankreich fliegt, muss künftig einen Corona-Test machen. Foto: dpa/Christophe Ena
Wer aus Risikogebieten nach Frankreich fliegt, muss künftig einen Corona-Test machen. Foto: dpa/Christophe Ena

Paris - Frankreich will Reisende aus Risikogebieten künftig am Flughafen auf Corona testen. Die Maßnahme werde in den kommenden Tagen umgesetzt, kündigte Regierungssprecher Gabriel Attal am Sonntag an. Diejenigen, die bereits einen Corona-Test gemacht haben, müssten einen Nachweis darüber erbringen können, so Attal. Dann sei kein erneuerter Test in Frankreich notwendig. Gesundheitsminister Olivier Véran hatte Ende vergangener Woche noch von einer freiwilligen Maßnahme gesprochen.

„In Ländern, in denen das Virus nicht mehr zirkuliert als in Frankreich, gibt es keinen Grund, zusätzliche Maßnahmen zu ergreifen“, erklärte Attal weiter. Reisende aus Deutschland dürften von den Tests nicht betroffen sein.

Führende Wissenschaftler in Frankreich hatten am Wochenende eine Maskenpflicht in öffentlichen geschlossenen Räumen gefordert, um ein Wiederaufflammen der Epidemie zu verhindern. In Frankreich gilt in öffentlichen Verkehrsmitteln Maskenpflicht. Viele Läden, Sehenswürdigkeiten oder andere Einrichtungen schreiben aber das Tragen einer Maske vor. Frankreich ist von der Corona-Pandemie hart getroffen und zählt mehr als 30.000 Tote.




Unsere Empfehlung für Sie