Das Impfangebot in Stuttgart wird stetig ausgebaut. Am Samstag öffnet eine weitere Impfambulanz in Stuttgart-Vaihingen. Auch die Impfquote steigt etwas – allerdings langsam.

Lokales: Mathias Bury (ury)

Stuttgart - Das Angebot an Impfmöglichkeiten in Stuttgart wächst bis Mitte des Monats beständig. Derzeit weist die Stadt auf ihrer Homepage 14 Impfambulanzen aus und für den Dezember mehr als 30 Termine des Impfbusses in den Stadtbezirken. Die vielen niedergelassenen Ärzte, die impfen, noch gar nicht mitgerechnet.

Zwar kommt die Impfquote weiter nur langsam voran, das Tempo scheint aber minimal gestiegen zu sein. Laut der Statistik des Landes vom Wochenanfang sind in Stuttgart 62,4 Prozent der Menschen vollständig geimpft, 64,7 Prozent einmal. Hoch ist vor allem die Zahl der Drittimpfungen.

Mehrere große Impfambulanzen

Die Impfstation an der Königstraße hat die Schlagzahl erhöht und liege bei „täglich 4000 Impfungen“, sagt Klinikumssprecher Stefan Möbius. An diesem Samstag öffnet die neue Impfstation in der Schwabengalerie in Vaihingen. Am Mittwoch, 8. Dezember, startet das Impfzentrum im SWR-Funkhaus im Osten. Eine große Impfambulanz soll am Montag, 13. Dezember, in einer Nebenhalle der Schleyerhalle in Betrieb gehen (Tageskapazität: 2900 Impfungen). Dazu bestehen Impfstellen im Musikzentrum Feuerbach, im Milaneo oder in der Klett-Passage, andere haben nur einen oder zwei Tage offen wie die Impfambulanz im Rathaus Degerloch (Infos zu Impfmöglichkeiten unter: