Coronavirus München überschreitet kritische Marke bei Infektionen

Von red/AFP 

Nun hat es die erste deutsche Großstadt erwischt: München hat die kritische 50er-Marke bei den Corona-Infektionen überschritten. Über die weitere Vorgehensweise wird nun beraten.

München hat eine kritische Marke bei den Corona-Infektionen überschritten. Foto: imago images/Ralph Peters
München hat eine kritische Marke bei den Corona-Infektionen überschritten. Foto: imago images/Ralph Peters

München - Als erste deutsche Millionenstadt hat München am Freitag bei der sogenannten Siebentageinzidenz aktuell den kritischen Wert 50 überschritten. Nach den vom bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit veröffentlichten Zahlen stieg der Wert auf 50,7. Das bedeutet, dass sich pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tage etwas mehr als 50 Menschen mit dem Coronavirus infizierten.

Noch offen ist, wie weitgehend die Stadtverwaltung nun reagiert. Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) erklärte am Donnerstag, dass auch ein Wert von über 50 keinen Automatismus für Maßnahmen auslöse. Insbesondere will Reiter möglichst weder Kindergärten noch Schulen schließen. 

Dafür gilt ein zeitlich und örtlich begrenztes Alkoholverbot. Außerdem untersagte die Stadt auch Zuschauer für das Fußballspiel FC Bayern München gegen Schalke 04 am Freitagabend.




Unsere Empfehlung für Sie