Crash bei Leonberg führt zu Vollsperrung 23-Jähriger verursacht Unfall auf A8

Ein junger Fiatfahrer kommt auf der Autobahn A 8 ins Schleudern und kracht in ein anderes Auto hinein. Foto: Symbolbild
Ein junger Fiatfahrer kommt auf der Autobahn A 8 ins Schleudern und kracht in ein anderes Auto hinein. Foto: Symbolbild

Weil ein 23-Jähriger vermutlich abgelenkt war, verliert er die Kontrolle über sein Auto und kracht auf der Autobahn A 8 bei Leonberg in ein anderes Fahrzeug. Die Strecke war nach dem Unfall für 30 Minuten gesperrt.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Leonberg - Am Mittwoch ist es gegen 20 Uhr auf der Autobahn A 8 in Fahrtrichtung Karlsruhe zu einem Verkehrsunfall gekommen. Der Unfallort lag zwischen dem Autobahnkreuz Stuttgart und der Anschlussstelle Leonberg-Ost.

Wie die Polizei berichtet, fuhr ein 23-Jähriger Fiat-Fahrer auf der linken Fahrspur. Dort kam er vermutlich aufgrund einer kurzen Ablenkung von seiner Spur ab. Zwar versuchte der 23-Jährige seinen Fahrfehler noch ruckartig zu korrigieren, kam dadurch aber ins Schleudern. Dabei kollidierte er mit einem VW, dessen 76 Jahre alter Fahrer dadurch leicht verletzt wurde. Der 76-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht. Das nicht mehr fahrbereite Auto des Seniors musste abgeschleppt werden.

Da es im Motorraum des VW zu einer Rauchentwicklung kam, wurde die Freiwillige Feuerwehr Leonberg mit elf Wehrkräften hinzugezogen. Während die Autobahnmeisterei Herrenberg die Fahrbahn von den Spuren des Unfalls reinigte, blieb die gesamte Fahrbahn für etwa 30 Minuten gesperrt. Der Rückstau auf der Strecke betrug rund zehn km.




Unsere Empfehlung für Sie