Diebstahl in Mannheim Mutter lädt Kinderwagen in Klinik mit Schutzmasken voll

Von red/dpa 

Zwei Frauen gehen mit einem Säugling im Kinderwagen in eine Klinik in Mannheim. Dort entwenden sie allerhand medizinische Utensilien. Doch der Diebstahl fällt auf.

Gegen beide Beschuldigte wird nun wegen gemeinschaftlichen Diebstahls ermittelt. (Symbolbild) Foto: picture alliance/dpa/Monika Skolimowska
Gegen beide Beschuldigte wird nun wegen gemeinschaftlichen Diebstahls ermittelt. (Symbolbild) Foto: picture alliance/dpa/Monika Skolimowska

Mannheim - Dreister geht es kaum: Eine junge Mutter wollte einen Krankenhausbesuch in Mannheim mit ihrem Säugling für eine Diebes-Tour nutzen. Nach Angaben der Polizei vom Freitag hatte die Frau den Kinderwagen zum „Einkaufswagen“ umfunktioniert: Krankenhauspersonal fand darin zehn Schutzkittel, zwei Packungen mit je 200 Einmalhandschuhen, 100 Mundschutzmasken und einen halben Liter Desinfektionsmittel aus dem Bestand der Klinik. In der Handtasche einer Begleiterin wurden weitere 32 Schutzmasken gefunden.

Der Kinderwagen fiel am Donnerstag auf, als der Säugling vom Arzt behandelt wurde. Gegen beide Beschuldigte wird nun wegen gemeinschaftlichen Diebstahls ermittelt.