Ehningen Kreis Böblingen Bahnbrücke wird neu – Nadelöhr bleibt

Wegen Bauarbeiten an der Eichendorffstraße fallen Züge aus. Die Unterführung wird nicht saniert. Dort wird der Verkehr jeweils in eine Richtung mit Ampeln geregelt.

An der schmalen  Unterführung an der Ehninger  Eichendorffstraße  wird nichts verändert. Die Bahn baut lediglich eine neue Brücke. Foto: factum/Weise
An der schmalen Unterführung an der Ehninger Eichendorffstraße wird nichts verändert. Die Bahn baut lediglich eine neue Brücke. Foto: factum/Weise

Ehningen - Claus Unger sieht keinen Handlungsbedarf, was die Unterführung an der Eichendorffstraße anbetrifft. Die Bahn wird dort zwar die Brücke sanieren, doch die alte, schmale Verbindung zwischen dem Ortskern und dem Neubaugebiet Bühl soll nicht angetastet werden. Vor Jahren gab es dort noch Gegenverkehr, nicht selten gab es gefährliche Situationen. Nun regelt eine Ampel den Engpass: Es kann immer nur in eine Richtung durchgefahren werden. Manche Anwohner stört die Warterei. Offenbar haben sie sich bei Unger aber nicht beschwert: „Mir ist bisher nichts zu Ohren gekommen“, erklärt der Schultes, „außerdem haben wir in der Bühlallee eine Unterführung gebaut.“

Reisende können den Bus nehmen

Jetzt haben die Ehninger mit zusätzlichen Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Von diesem Mittwoch an bis zum kommenden Sonntag erneuert die Bahn die Brücke über der Unterführung. Betroffen davon ist der Fern-, Regional- und S-Bahn-Verkehr. Die Bahnstrecke zwischen Böblingen und Herrenberg wird komplett gesperrt. Zunächst müssen die bestehenden Überbauten abgebrochen werden, ehe die Konstruktion aus Stahlbeton installiert werden kann.

Während der Bauarbeiten fahren an diesem Mittwoch ab 12 Uhr bis einschließlich Sonntag um 18 Uhr keine Fernzüge mehr. Die Intercity der Linie 87 (Stuttgart–Zürich) beginnen und enden in Herrenberg oder in Horb. Reisende im Abschnitt zwischen Böblingen und Herrenberg können auf Busse umsteigen. Dasselbe gilt auch für die anderen Fahrgäste. Der Regionalverkehr wird an diesem Mittwoch bereits um 11 Uhr eingestellt. Betroffen sind Bahnfahrer zwischen Stuttgart, Singen und Konstanz sowie von Stuttgart, Rottweil und Freudenstadt.

Auch die S-Bahnen fahren fünf Tage lang nicht

Reisende zwischen Stuttgart und Böblingen können nach wie vor die S-Bahnen der Linie S 1 nutzen. Zusätzlich fahren auf dieser Strecke in der morgendlichen Hauptverkehrszeit auch die Regionalzüge. Der Interregio-Express 4776 (planmäßige Ankunft um 23.59 Uhr in Stuttgart) fällt zwischen Horb und Stuttgart aus und wird von Herrenberg bis Böblingen durch einen Bus ersetzt. Reisende können die noch planmäßig verkehrenden Züge von Horb bis Herrenberg oder den sieben Minuten früher abfahrenden Bus von Herrenberg bis Böblingen nehmen. Auch die S-Bahnen fahren zwischen Böblingen und Herrenberg fünf Tage lang nicht: an diesem Mittwoch ab 11.25 Uhr, bis ebenfalls kommenden Sonntag, 18 Uhr. Die Zugverbindungen der Bahn können per Smartphone unter m.bahn.de abgerufen werden.