Fahrbahnsperrung bei Wendlingen Metallpresse fällt auf Straße

Die Polizei schätzt den Sachschaden auf 55 000 Euro. (Symbolfoto) Foto: picture alliance / dpa/Patrick Pleul
Die Polizei schätzt den Sachschaden auf 55 000 Euro. (Symbolfoto) Foto: picture alliance / dpa/Patrick Pleul

Laut Polizei hat es am Dienstag eine mehrstündige Straßensperrung auf der Autobahn an der Anschlussstelle Wendlingen gegeben. Eine mehr als zehn Tonnen schwere Metallpresse ist auf die Straße gefallen.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Kreis Esslingen - Am Dienstag ereignete sich laut Polizei gegen 14.25 Uhr im Bereich der Anschlussstelle Wendlingen ein Unfall, der zu einer mehrstündigen Sperrung der Anschlussstelle führte.

Ein 55 Jahre alter Sattelzug-Fahrer, der eine mehr als zehn Tonnen schwere Metallpresse geladen hatte, war zunächst in Fahrtrichtung München unterwegs. Als er die Autobahn an der Anschlussstelle auf die Bundesstraße 313 in Richtung Wendlingen verlassen wollte, musste er aufgrund einer Stockung im Kurvenbereich abbremsen.

55 000 Euro Schaden

Weil die Presse vermutlich nicht fachgerecht gesichert war, geriet sie ins Rutschen und löste sich aus der Gurtsicherung. Anschließend fiel sie vom Auflieger auf die Straße und beschädigte den Fahrbahnteiler sowie die Betonschutzwand.

Die Anschlussstelle musste in der Folge im dortigen Bereich zunächst für die Bergungsmaßnahmen und, um die Gefahrenstelle abzusichern, bis gegen 21.30 Uhr gesperrt werden. Es bildete sich ein größerer Rückstau. Der entstandene Schaden wird derzeit auf etwa 55.000 Euro geschätzt.




Unsere Empfehlung für Sie