Fahrplanwechsel beim VVS Das ändert sich in Stuttgart zum 9. Dezember

Von the 

Noch ein Schnellbus, eine neue Stadtbahn und eine bessere S-Bahnanbindung an den Flughafen: Am 9. Dezember treten beim VVS die neuen Fahrpläne in Kraft. Wir haben uns die Änderungen in Stuttgart im Detail angesehen.

Der X1 bekommt Verstärkung: Ab dem 10. Dezember fährt der X2 zwischen Stuttgart und Leonberg. Foto: Lichtgut/Leif Piechowski
Der X1 bekommt Verstärkung: Ab dem 10. Dezember fährt der X2 zwischen Stuttgart und Leonberg. Foto: Lichtgut/Leif Piechowski

Stuttgart - Es gehört zum Dezember wie Weihnachtsgutsle und Christbaumverkauf: Wie in jedem Jahr hat der Verkehrsverbund Stuttgart (VVS) auch 2018 wieder an den Fahrplänen gedreht.

Mit dem Fahrplanwechsel am 9. Dezember geht auch eine neue Stadtbahnlinie in Betrieb: Die U16 wird künftig zwischen Fellbach und Giebel unterwegs sein. Am 10. Dezember geht eine weitere Schnellbuslinie an den Start: Der X2 fährt von Leonberg in die Stuttgarter City. Bei den S-Bahnen soll die Anbindung zum Flughafen besser werden.

Änderungen bei den Stadtbahnen

Linie U13 zwischen Hedelfingen und Feuerbach Pfostenwäldle: Die Strecke der Stadtbahnlinie U13 wird verkürzt. Sie endet künftig nicht wie bisher in Giebel, sondern bereits an der Haltestelle Feuerbach Pfostenwäldle. Dafür ist die U13 jetzt ganztägig im Zehn-Minuten-Takt unterwegs. Die Strecke zwischen Giebel und Postenwäldle wird künftig von der U16 angefahren.

Linie U16 zwischen Fellbach und Giebel: Mit dem Fahrplanwechsel geht auch eine neue Stadtbahnlinie an den Start. Die U16 fährt wochentags alle zehn Minuten von Giebel via Feuerbach und Bad Cannstatt nach Fellbach und zurück und soll vor allem die stark frequentierten Bahnen der U1, U13 und U6 entlasten.

Änderungen bei den S-Bahnen

Linie S1 zwischen Kirchheim/Teck und Herrenberg: Bis um 10 Uhr und damit eine Stunde länger als bisher fahren die S-Bahnen der Linie S1 zwischen Plochingen und Herrenberg im 15-Minuten-Takt. Allerdings, so der VVS, könnten wegen des „Trassenkonflikts“ mit anderen Zügen nicht alle Züge schon in Herrenberg starten, der Zug um 9.15 Uhr fährt erst ab Böblingen. Wer in aller Frühe zum Flughafen muss, kann künftig um 3.53 Uhr von Plochingen und um 4.16 Uhr von Herrenberg mit der S1 bis Vaihingen fahren. Dort besteht Anschluss an die Linie S3 Richtung Flughafen.

Linie S2 zwischen Schorndorf und Filderstadt: Auch bei der S2 wird der 15-Minuten-Takt bis 10 Uhr ausgeweitet. Früh morgens, um 3.48 Uhr ab Schorndorf, fährt montags bis freitags ein weiterer Zug bis zur Schwabstraße. Von dort kann man mit der S3 den Flughafen erreichen.

Linie S3 zwischen Backnang und Flughafen/Messe: Auch die S3 ist künftig länger im 15-Minuten-Takt unterwegs. Montags bis freitags fährt um 3.56 Uhr ein zusätzlicher Zug von Backnang an den Flughafen.

Linie S4 zwischen Backnang und Stuttgart: Bis 10 Uhr werden die Bahnen auf dieser Strecke künftig alle 15 Minuten fahren. Außerdem fährt montags bis freitags ein zusätzlicher Zug der S4 um 3.55 Uhr von Marbach bis zur Schwabstraße. Von dort kann man mit der S3 den Flughafen erreichen.

Linie S5 zwischen Bietigheim-Bissingen und Stuttgart: Auch auf der Linie S5 fährt künftig eine Stunde länger im 15-Minuten-Takt. Von Montag bis Freitag ist vom Bahnhof Bietigheim-Bissingen aus um 3.52 Uhr ein weiterer Zug in Richtung Stuttgart Schwabstraße unterwegs.

Linie S6 zwischen Weil der Stadt und Stuttgart: Bei der S6 wird der 15-Minuten-Takt ebenfalls ausgeweitet. Von Weil der Stadt fährt zudem um 3.48 Uhr ein zusätzlicher Zug bis zur Schwabstraße.

Linie S60 zwischen Böblingen und Renningen beziehungsweise Stuttgart: Von Böblingen bis Stuttgart sitzenbleiben – unter der Woche fahren die S-Bahnen, die in Böblingen um 8.34, 9.04 und 9.34 Uhr starten, künftig über Renningen als zusammenhängender Zug der S6 weiter bis zur Schwabstraße. Die Züge, die um 9.39, 10.09 und 10.39 Uhr in Renningen starten, fahren als zusammenhängender Zug der S6 bereits ab Schwabstraße. Die Züge, die samstags zwischen 14.34 und 17.04 Uhr alle 30 Minuten ab Böblingen fahren, werden über Renningen hinaus bis zur Schwabstraße verlängert. Die Züge, die in Renningen alle 30 Minuten zwischen 16.09 Uhr und 18.39 Uhr abfahren, beginnen bereits in der Schwabstraße.

Änderungen bei den Bussen

Schnellbus X2 zwischen Leonberg und Stuttgart-City: Am 10. Dezember bekommt der X1 Verstärkung – dann geht die Schnellbuslinie X2 zwischen Leonberg und dem Stuttgarter Rotebühlplatz an den Start. In Leonberg hält der Bus an den Haltestellen des Altstadtrings und fährt dann als Expressbus ohne Halt zum Rotebühlplatz – montags bis freitags zwischen 6 und 20 Uhr im 30-Minuten-Takt. Zusammen mit der bereits bestehenden Linie 92 fährt künftig also alle 15 Minuten ein Bus zwischen Stuttgart und Leonberg.

Linie 42 zwischen dem Schlossplatz und dem Erwin-Schoettle-Platz: Zwischen 6.30 und 8 Uhr fährt der 42er künftig alle 5 Minuten.

Linie 45 zwischen Buchwald und Bad Cannstatt: Die 45er-Busse fahren künftig nicht mehr immer die Mercedes-Benz-Welt an, sondern nur noch morgen zwischen 7 und 8.30 Uhr (in Richtung Bad Cannstatt) und nachmittags zwischen 16 und 17 Uhr (in Richtung Buchwald).

Linie 56 zwischen Münster und der Mercedes-Benz-Welt: Der 56er fährt in Richtung Münster künftig nicht mehr die Haltestelle Bad Cannstatt Wilhelmsplatz an.

Linie 60 zwischen Oeffingen und Untertürkheim: In den Ferien sind die Busse in der Hauptverkehrszeit am Vormittag künftig auch im 7,5-Minuten-Takt statt im 10-Minuten-Takt unterwegs. In der Hauptverkehrszeit am Nachmittag fahren die Busse an Schultagen auf dem gesamten Streckenverlauf künftg alle zehn Minuten. Außerdem fahren die Busse in Zukunft an Sonntagen zwischen 11.30 Uhr und 18.30 Uhr alle 20 Minuten, statt wie bisher nur alle halbe Stunde.

Linie 64 zwischen Buchwald und Frauenkopf: Die probeweise eingeführte Verlängerung der Linie 64 über Waldebene Ost bis Buchwald wird eingestellt. Grund ist die geringe Nachfrage.

Linie 66 zwischen Kühwasen und Geschwister-Scholl-Gymnasium: Um den Stau in der Kirchheimer Straße zu vermeiden, wird das Sillenbucher Gymnasium in der Hauptverkehrszeit am Morgen und Nachmittag nicht mehr angefahren – ausgenommen ist die von Schülern oft benutzte Fahrt am Morgen (Ankunft: 7.28 Uhr). Stattdessen wird es Kurzfahrten von der Haltestelle Kirchheimer Straße über Alt-Sillenbuch (Kühwasen) bis zur Haltestelle Sillenbuch geben.

Linie 73 zwischen Degerloch und Neuhausen: Zwischen Degerloch und Seemühlenweg fährt künftig täglich bis 0 Uhr alle 20 Minuten ein Bus.

Die Busse der Linien 76 und 77 halten in Zukunft auch an der neuen Haltestelle Sielminger Straße in Stetten.

Linie 90 zwischen Korntal und Giebel: Statt wie bisher erst um 9 Uhr ist der 90er an Sonn- und Feiertagen künftig bereits um 6.30 Uhr unterwegs – zudem fahren die Busse an diesen Tagen durchgehend alle 30 Minuten.

Sonderthemen