Fechten Das Ticket für die EM ist endgültig gesichert

Von se 


Kerstin Greul von den TSF Ditzingen fährt zur U 17-Europameisterschaft ins russische Sotschi.

Kerstin  Greul (links) wird sich am Schwarzen Meer mit Europas Besten messen. Anja Händler verpasst knapp die Qualifikation. Foto: se
Kerstin Greul (links) wird sich am Schwarzen Meer mit Europas Besten messen. Anja Händler verpasst knapp die Qualifikation. Foto: se

Ditzingen - Ihren Erfolg vom vorigen Europacup-Turnier in Grenoble konnte Kerstin Greul in Bratislava zwar nicht wiederholen, mit Platz 109 dort hat sich die Nachwuchs-Degenfechterin der TSF Ditzingen gleichwohl endgültig für die U 17-Europameisterschaften qualifiziert. Auch bei den Weltmeisterschaften wird Greul mit ­großer Wahrscheinlichkeit im deutschen Kader stehen. Ihre Vereinskameradin Anja Händler belegte in Bratislava den 86. Platz, verbesserte sich in der deutschen ­Quali-Rangliste auf Position elf, hat die EM-Qualifikation jedoch verpasst.

Unter den ersten vier der Qualifi­kationsrangliste zu bleiben, um so das EM-Ticket zu lösen, war das Hauptziel Kerstin Greuls gewesen. Als Ranglisten-Führende war die Ditzingerin zum U 17-Europacup in die slowakische Hauptstadt Bratislava gereist. Allerdings erwischte die 15-Jährige dort einen eher durchwachsenen Start ins Turnier, sie gewann in der Gruppenphase nur drei ihrer sechs Gefechte. Gegen die Französin Louna Schaison setzte sich Greul mit 5:2 Treffern durch, gegen Cristina Constantinescu (Rumänien) und Zuzanna Sulej (Polen) jeweils knapp mit 5:4. Dagegen unterlag sie mit 3:5 der Russin Sofya Maslennikova, mit jeweils 4:5 Treffern zog sie gegen Regina Bursova (Slowakei) und Lurde Grabovskyte (Litauen) den Kürzeren.

Die beste Deutsche belegt Platz 31

Nach dieser Vorrunde erhielt Kerstin Greul nur die Nummer 117 in der Setzliste für die Direktausscheidung, wo sie sich gegen die an Nummer 139 gesetzte Femke Bücker aus Osnabrück durchsetzte. Der Einzug unter die besten 128 war geschafft, jedoch wartete auf die Ditzingerin nun die an Nummer elf gesetzte Gloria Klughardt aus Polen. Greul verlor den recht ausgeglichenen Kampf mit 12:15 und verpasste den Einzug unter die besten 64. Für die EM-Qualifikation genügte dies dennoch, weil auch die direkten Verfolgerinnen in der deutschen Rangliste nicht mehr entscheidend punkten konnten. Beste Deutsche in Bratislava war Felicitas Grollmisch (FC Leipzig) auf Platz 31, die als Ranglistenfünfte das EM-Ticket dennoch verpasste. Den Deutschen Fechterbund werden bei den U 17-Europameisterschaften Anfang März in Sotschi (Russland) neben Kerstin Greul stattdessen Adriana Friedrich (Bonn), Carolin Teuber (Heidenheim) und Elena Kirschner (Solingen) in der Disziplin Damendegen vertreten.

In Sotschi am Schwarzen Meer wird sich dann entscheiden, welche drei Fechterinnen einen Monat später bei den Weltmeisterschaften in Verona (Italien) für Deutschland antreten. Die zweite Starterin der TSF Ditzingen, Anja Händler, gewann in Bratislava vier von sechs Gefechten der Gruppenphase, erhielt an Nummer 68 gesetzt ein Freilos für das 256er-K.o., unterlag am zweiten Turniertag dann mit 9:15 der Ukrainerin Julia Mukoid. Die 16-Jährige aus Stuttgart-Weilimdorf belegte damit Platz 86.

Kampf um Ranglistenpunkte

Die deutsche EM-Qualifikation ist damit abgeschlossen, jedoch stehen noch weitere Europacup-Turniere bevor, wo es um Punkte in der internationalen Rang­liste geht. „Das entscheidet darüber, wie schwer oder leicht die ersten Gegner bei den Europameisterschaften sein werden“, erklärt der Ditzinger Trainer Zoltán Szegedi, der gemeinsam mit Philipp Stein aus Heidenheim als Bundestrainer für die deutschen U 17-Degenfechterinnen verantwortlich ist. Szegedi will mit Kerstin Greul Ende Januar in Krakau antreten, „um noch ein paar Punkte in der Europa-Rangliste zu sammeln“, sagt Szegedi.

Mit Kerstin Greul ist die Fechtabteilung der TSF Ditzingen erstmals selbst bei einer Nachwuchs-Europameisterschaft vertreten. Samuel Unterhauser, mehrmaliger EM- und WM-Teilnehmer in der U 17 und U 20 und 2015 Weltmeister mit dem ­deutschen U 20-Degenteam, sowie Karina Mantai, Teilnehmerin an EM und WM der U  20 im vergangenen Jahr, schafften die Qualifikation jeweils nach ihrem Vereinswechsel von Ditzingen zum FC Tauberbischofsheim.




Veranstaltungen

Unsere Empfehlung für Sie