Feuer in Stuttgart-Süd Zwölf Bewohner nach Küchenbrand in Sicherheit gebracht

Von red 

Am Samstagabend bricht in einem Mehrfamilienhaus in Stuttgart-Süd ein Küchenbrand aus. Die Feuerwehr rückt an und räumt das Gebäude. Mehrere Bewohner erleiden eine Rauchgasvergiftung.

Die Feuerwehr rückte gegen 21.30 Uhr zu dem Brand aus. Foto: 7aktuell.de/Simon Adomat 3 Bilder
Die Feuerwehr rückte gegen 21.30 Uhr zu dem Brand aus. Foto: 7aktuell.de/Simon Adomat

Stuttgart-Süd - Feuerwehreinsatz am Samstagabend: Gegen 21.30 Uhr ist in einer Küche im Erdgeschoss eines dreistöckigen Mehrfamilienhauses in der Kelterstraße (Stuttgart-Süd) ein Brand ausgebrochen. Die alarmierte Feuerwehr rückte aus und räumte das Gebäude, in dem sich zwölf Personen befanden. Das berichtet die Polizei.

Ein 43-Jähriger, eine 36-Jährige, ein gleichaltriger Mann und ein einjähriger Junge erlitten leichte Rauchvergiftungen. Der Schaden wird derzeit auf etwa 35.000 Euro geschätzt. Die Brandursache ist derzeit noch unbekannt. Die Ermittlungen laufen.

Sonderthemen