Fichtenberg im Kreis Schwäbisch Hall Betrunkener wirft mit Axt nach 33-Jährigem

Laut Polizei konnte der 33-Jährige dem Axtwurf ausweichen. (Symbolbild) Foto: Polizei/Polizei
Laut Polizei konnte der 33-Jährige dem Axtwurf ausweichen. (Symbolbild) Foto: Polizei/Polizei

Weil er zu lange auf den versprochenen Wodka warten muss, schlägt ein 60-Jähriger mit der Axt auf die Wohnungstür eines 33-Jährigen ein. Als dieser erschient, fliegt der gefährliche Gegenstand durch die Luft.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Fichtenberg - Mit einer Axt hat ein Betrunkener in Fichtenberg (Kreis Schwäbisch Hall) nach einem 33-Jährigen geworfen. Der Angreifer hatte den Mann zuvor gebeten, ihm zwei Flaschen Wodka zu besorgen, wie die Polizei am Montag mitteilte. Da ihm der Einkauf offensichtlich zu lange dauerte, ging er am Samstagabend mit zwei Äxten zur Adresse des 33-Jährigen und schlug auf dessen Wohnungstür ein. Als der Mann zu seiner Wohnung zurückkehrte, sprach er den 60-Jährigen auf an. Dieser warf daraufhin mit der Axt.

Der 33-Jährige konnte den Angaben zufolge ausweichen und sprühte seinem Kontrahenten Pfefferspray ins Gesicht. Zusammen mit seinem Begleiter brachten er den 60-Jährigen zu Boden. Dort schlief er laut Polizei ein. Nach der ambulanten Versorgung in einer Klinik kam der Betrunkene ins Gewahrsam.

In welchem Verhältnis die Männer zueinander stehen, war zunächst unklar. Gegen beide wird laut einem Sprecher nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Unsere Empfehlung für Sie