Ein verurteilter Mörder hat in Münster seine Fußfesseln abgelegt und die Flucht ergriffen. Die Polizei will nun offenbar Fahndungsfotos des Mannes veröffentlichen.

Münster - Ein rechtskräftig verurteilter Mörder hat in Münster seine Fußfessel abgelegt und ist geflüchtet, kurz bevor er seine Haft hätte antreten müssen. Wie ein Sprecher der Polizei Münster am Mittwoch sagte, wird nun nach dem Mann gefahndet. Die „Bild“-Zeitung hatte zuvor berichtet.

Polizei prüft Öffentlichkeitsfahndung

Der Mann war im Januar rund 27 Jahre nach dem gewaltsamen Tod einer damals 16-Jährigen zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Weil die Justiz keine Fluchtgefahr sah und das Urteil noch nicht rechtskräftig war, blieb der Deutsche nach dem Schuldspruch frei und bekam eine Fußfessel. Wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft sagte, wurde das Urteil nach einer Entscheidung des Bundesgerichtshof vor wenigen Tagen rechtskräftig. Am Dienstag sei die Staatsanwaltschaft darüber informiert worden - woraufhin sie die Haft vollstrecken lassen wollte.

Laut „Bild“ legte der Mann am Dienstagabend um 20.10 Uhr seine Fußfessel ab und ließ sein Handy zurück. Die Polizei prüft nach dpa-Informationen, eine Öffentlichkeitsfahndung mit Fotos nach dem Mann zu starten.

Lesen Sie mehr zum Thema

Münster