Förderschule Weil der Stadt Auf Pferden die eigenen Stärken kennenlernen

Von Florian Mader 

Seit zehn Jahren kooperiert die Peter-Härtling-Förderschule mit dem Reitverein Weil der Stadt.

Die Schüler lernen, unter Anleitung zu reiten, mitunter sogar im Galopp. Foto: factum/
Die Schüler lernen, unter Anleitung zu reiten, mitunter sogar im Galopp. Foto: factum/

Weil der Stadt
Seit zehn Jahren schon haben die Mädels und Jungs der Peter-Härtling-Förderschule vierbeinige Mitschüler. Denn seit 2009 kooperiert die Schule mit dem Reitverein. „Für uns ist das ein richtiges Leuchtturmprojekt“, freut sich Schulleiter Volker Philippin, der dieses Jubiläum am Montag mit Vertretern der Stadt, des Reitvereins und mit seinem Vorgänger Jürgen Kaiser gefeiert hat. Jeden Montag machen sich seit zehn Jahren fünf Schüler der ersten bis dritten Klasse auf den Weg zur Reithalle im Sägeweg. Dann geht es erst darum, die Pferde zu striegeln und zu bürsten und sich so an die großen Tiere heranzutasten. Später wagen es die Schüler dann, sich aufs Pferd zu setzen und unter Anleitung zu reiten, mitunter sogar im Galopp. „Dabei geht es um den Abbau von Angst, um die Stärkung des Selbstvertrauens“, erklärt Philippin. „Für unsere Schüler mit Entwicklungsverzögerungen ist es ganz wichtig, Zutrauen zu finden und die eigenen Stärken kennenzulernen.“ Ehrenamtlich betreut wird das Projekt von Waltraud Schlotter und Margrit Baumgärtner vom Reitverein. „Wir sind den beiden sehr dankbar, mit welch enormem logistischen Aufwand die beiden das Projekt stemmen“, sagt der Schulleiter. „Da steckt ganz viel Herzblut, Zeit und Engagement drin.“




Unsere Empfehlung für Sie