Frankfurt am Main Rüstiger Senior verfolgt gestohlenen Transporter mit dem Rad

Von red/AFP 

In Frankfurt bekommt ein 72-Jähriger eine Blumenlieferung von einem Lieferanten. Plötzlich fährt ein Unbekannter mit dem Transporter weg. Der Senior schnapp sich sei Rad und fährt hinterher.

Ein Rentner hat in Frankfurt mit dem Rad einen Autodieb gestellt. (Symbolbild) Foto: imago/Westend61/imago stock&people
Ein Rentner hat in Frankfurt mit dem Rad einen Autodieb gestellt. (Symbolbild) Foto: imago/Westend61/imago stock&people

Frankfurt am Main - Auf einem Fahrrad hat ein 72-Jähriger in Frankfurt am Main einen gestohlenen Transporter verfolgt und den Dieb schließlich gestellt. Der Senior hatte vor dem Diebstahl eine Blumenlieferung vom rechtmäßigen Fahrer des Transporters entgegengenommen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Während der Auslieferung am Freitagnachmittag schlug dann der Dieb zu und machte sich mit dem Transporter auf dem Staub.

Der 72-Jährige nahm sofort die Verfolgung auf, berichtete unterwegs zwei Polizisten von dem Diebstahl, radelte dann schnell weiter und entdeckte den Transporter wenig später an einem Wendehammer. Als er die Fahrertür öffnete, saß der mutmaßliche Dieb - ein angetrunkener 63-Jähriger - noch immer am Steuer. Unvermittelt schlug der Mann dem Senior gegen den Oberkörper.

Davon unbeeindruckt zog der 72-Jährige den mutmaßlichen Kriminellen vom Fahrersitz, ehe die herbeigeeilte Polizeistreife den Tatverdächtigen festnehmen konnte. Ein Atemalkoholtest bei dem 63-Jährigen ergab einen Wert von mehr als 2,3 Promille. „Vor allem dem besonnenen Einsatz des Seniors ist es zu verdanken, dass nicht mehr passierte und der Sprinter wieder in die richtigen Hände übergeben werden konnte“, hieß es im Polizeibericht.




Unsere Empfehlung für Sie