Frühling im Februar Meteorologen erwarten erstmals 20 Grad in diesem Jahr

Die ersten Frühlingsboten zeigen sich bereits vereinzelt. Foto: dpa/Sebastian Kahnert
Die ersten Frühlingsboten zeigen sich bereits vereinzelt. Foto: dpa/Sebastian Kahnert

Vor einer Woche noch herrschte eisige Kälte in Deutschland, jetzt kratzt das Thermometer an der 20-Grad-Marke. Das sind die Aussichten für die kommenden Tage.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Offenbach - Frühling im Februar: Zum ersten Mal in diesem Jahr könnte am Sonntag in Deutschland die 20-Grad-Marke geknackt werden. Vor allem am Nordrand des Sauerlands stünden die Chancen dafür gut, sagte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Freitag in Offenbach. Ob es allerdings tatsächlich für die 20 Grad reicht, ist seinen Angaben zufolge noch nicht ganz sicher. „Man darf nicht enttäuscht sein, wenn es dann doch nur für die 19 Grad reicht“, sagte der Wetterkundler.

Immerhin gibt es am Sonntag in den meisten Regionen Deutschlands viel Sonne und mindestens sehr milde 14 Grad. Am wärmsten wird es dabei im Westen und am Nordrand der Mittelgebirge. Nur die Flussniederungen im Südosten haben vor allem in der ersten Tageshälfte noch mit zähem Nebel oder Hochnebel zu kämpfen. Dort und an der Küste bleiben die Höchsttemperaturen bei rund 11 Grad.

Ursache für das frühlingshafte Wetter sind vor allem Tief „Belrem“ über dem Nordostatlantik und Tief „Christopher“ an seiner Südostflanke. Da über Südosteuropa hoher Luftdruck herrscht, saugen sie immer mildere Luft aus den Subtropen nach Deutschland. Daher bleibt es auch in der kommenden Woche bei viel Sonnenschein und milden Temperaturen. Nur die Nordhälfte Deutschlands bekommt schwache Tiefausläufer und ein paar mehr Wolken zu spüren.




Unsere Empfehlung für Sie