Fußball-Bundesliga Spitzenteams geben sich keine Blöße – Unterbrechung in Hoffenheim

Von red/dpa 

In der Fußball-Bundesliga haben die Top-Teams am Samstagnachmittag allesamt Siege eingefahren. Dabei stand insbesondere das Spiel der TSG Hoffenheim gegen den FC Bayern München im Fokus.

Der BVB jubelte, hatte mit dem SC Freiburg aber große Mühe. Foto: AP/Martin Meissner
Der BVB jubelte, hatte mit dem SC Freiburg aber große Mühe. Foto: AP/Martin Meissner

Berlin - Der FC Bayern München hat seine Tabellenführung in der Fußball-Bundesliga mit einem deutlichen Auswärtssieg gefestigt. Das 6:0 (4:0) der Münchner am Samstag bei der TSG Hoffenheim rückte wegen massiver Beleidigungen der Fans gegen TSG-Mehrheitseigner Dietmar Hopp aber in den Hintergrund. Die Partie in Sinsheim war zweimal unterbrochen worden und endete mit einer Protestaktion der Teams. Die Spieler ließen nach Wiederanpfiff die verbleibenden 13 Minuten herunterlaufen und spielten sich nur noch den Ball hin und her.

Die Verfolger Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach hatten deutlich mehr Mühe als die Münchner. Der Dritte BVB besiegte den SC Freiburg mit etwas Glück mit 1:0 (1:0), der Vierte Gladbach gewann 3:2 (0:0) beim FC Augsburg. Der FSV Mainz 05 bleibt 15. und vergrößerte den Abstand auf den Relegationsrang 16 mit einem 2:0 (2:0) gegen Schlusslicht SC Paderborn auf vier Zähler.




Unsere Empfehlung für Sie