Fußball Landesliga Mit Glück und drei Toren

Von Maximilian Hamm 

Der Landesliga-Tabellenführer SV Fellbach gewinnt trotz eher schwächerer Vorstellung in Pfedelbach mit 3:0.

Die Fellbacher  gingen bereits in der zwölften Spielminute in Führung Foto: Patricia Sigerist
Die Fellbacher gingen bereits in der zwölften Spielminute in Führung Foto: Patricia Sigerist

Fellbach - Das war ein langer Weg für die Fußballer des SV Fellbach an die Tabellenspitze der Landesliga. Nach sechs Spieltagen lag die Mannschaft um den Trainer Giuseppe Greco noch auf dem achten Rang – mit fünf Punkten Rückstand auf den Ligaprimus SV Germania Bietigheim. Nach 13 Begegnungen waren es gar sieben Zähler Abstand. Doch am vorvergangenen Sonntag schaffte sie mit dem 4:2-Sieg beim TSV Schwaikheim den Sprung nach ganz oben. Oftmals ist es dann aber noch schwieriger, die eroberte Position zu behaupten. Das ist den Fellbacher Fußballern am Samstag jedoch gelungen. Sie gewannen ihr Auswärtsspiel beim TSV Pfedelbach mit 3:0 (1:0) und verteidigten damit am 20. Spieltag ihren Platz an der Tabellenspitze – nun mit zwölf Punkten Vorsprung auf den SV Germania Bietigheim. Doch der Sieg war für Giuseppe Greco das einzig Positive am Samstag. „Wir haben weit unter unseren Möglichkeiten gespielt, hatten viel Glück bei unseren Aktionen. Die Einstellung der Spieler hat mir nicht gefallen“, sagte der Coach des SV Fellbach.

Davor hatte er noch ausgesprochen zufrieden sein können mit den Vorstellungen seiner Mannschaft. Doch am Samstag konnte Giuseppe Greco nicht wirklich Gefallen finden am Auftritt seines Teams, das jetzt zwar an der Tabellenspitze steht, beim TSV Pfedelbach aber nicht mehr auf dem Niveau der Vorwochen Fußball spielte.

Dennoch gingen die Fellbacher bereits in der zwölften Spielminute in Führung. Nach einem Schuss von Oguz Dogan konnte der Tormann Dennis Petrowski den Ball nur abprallen lassen, direkt vor die Füße von Filip Jaric, der ihn einschob. Die Gastgeber kamen nun zu mehreren Tormöglichkeiten, was Giuseppe Greco überhaupt nicht gefiel. Den nächsten Treffer markierten jedoch wieder die Gäste aus Fellbach, als Filip Jaric nach einem Pass von Jens Strohm in der 65. Spielminute erfolgreich war. Das Team des TSV Pfedelbach schwächte sich in der Schlussphase selbst. Der eingewechselte Michael Blondowski sah Gelb-Rot und musste vom Platz (78.). Und dann traf Tim Lück in der 89. Spielminute auch noch ins eigene Gehäuse und stellte damit den 0:3-Endstand her.

Zum nächsten Spiel empfangen die Fußballer des SV Fellbach bereits am Freitagabend, 19.30 Uhr, im heimischen Max-Graser-Stadion den abstiegsgefährdeten SV Allmersbach. „Das ist jetzt in unserer Situation als Tabellenführer mit die schwierigste Aufgabe, da müssen wir wieder eine bessere Einstellung finden“, sagte Giuseppe Greco, der darauf bereits in den nächsten Trainingstagen hinarbeiten möchte. SV Fellbach: Gutsche – Paterno, Weiß, Plaste, Njie (75. Schmid), Miller (90. Gashi), Jelic, Dogan (64. Wehaus), Strohm, Sönmez, Jaric.

Unsere Empfehlung für Sie