Fußball: Landesliga SV Fellbach: Siegtreffer in der Nachspielzeit

Von Dominik Florian 

Oguz Dogan verhilft dem SV Fellbach mit seinem vierten Tor dieser Landesliga-Spielzeit zu einem 3:2-Erfolg gegen die Gäste des TSV Pfedelbach, die zuvor zweimal ausgleichen.

Der Fellbacher Oguz Dogan lässt sich nicht aufhalten und erzielt gegen den TSV Pfedelbach das Tor zum 3:2-Endstand. Foto: Patricia Sigerist
Der Fellbacher Oguz Dogan lässt sich nicht aufhalten und erzielt gegen den TSV Pfedelbach das Tor zum 3:2-Endstand. Foto: Patricia Sigerist

Fellbach - Ganz am Anfang der Partie haben die Akteure des TSV Pfedelbach am Samstag nicht ganz so gut aufgepasst, ganz am Ende auch nicht. Floskeln, wie dass man von der ersten Minute an hellwach sein müsse oder ein Fußballspiel 90 Minuten und manchmal noch ein bisschen länger dauere, wollte der Pfedelbacher Trainer Martin Wöhrle nach der 2:3-Niederlage (1:2) beim SV Fellbach sicherlich nicht hören. Auch wenn sie den Verlauf dieser Partie in der Landesliga ziemlich treffend beschreiben. In der Nachspielzeit erzielte der Angreifer Oguz Dogan vor den rund 120 Zuschauern im Max-Graser-Stadion den Siegtreffer für die Gastgeber. Zuvor hatte Filip Jaric den SVF in der dritten Spielminute in Führung gebracht. Nach dem Ausgleich von Marco Gebert, der einen Elfmeter verwandelte (18.), gelang dem Kapitän Koray Yildiz per Kunstschuss die erneute Führung (45.), die der Gäste-Verteidiger Markus Schilling abermals egalisierte (79.). Der Fellbacher Trainer Giuseppe Greco zeigte sich nach dem zweiten Saisonsieg erleichtert: „Wir haben zuletzt fünf Punkte liegen lassen und hatten auch heute Schwächephasen drin. Aber wir wurden für unseren Aufwand belohnt.“

Marco Gebert trifft per Foulelfmeter

Von Beginn an agierten die Hausherren mit hoher Geschwindigkeit, attackierten die Gegenspieler früh und stellten die Passwege clever zu – mit Erfolg. Bereits nach drei Minuten wurde der Angreifer Filip Jaric auf der linken Seite angespielt. Von dort lief er mit viel Tempo in den Strafraum und erzielte das 1:0. Obwohl sich die Gäste vom Rückstand nicht aus dem Konzept bringen ließen, hatten die Fellbacher auch danach die besseren Möglichkeiten. In der zehnten Minute ließ Nikola Jelic das Tor mit einem Lattentreffer aus etwa 30 Metern wackeln.

Auf der Gegenseite gelang den Pfedelbachern aus dem Spiel heraus wenig. Daher war es nicht verwunderlich, dass der Ausgleich aus einer Standardsituation resultierte. Nach einem Freistoß ging Marco Rehklau im Zweikampf mit Nikola Jelic zu Boden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Marco Gebert sicher (18.). Danach waren gute Chancen selten. Erst ein Missgeschick von SVF-Tormann Philipp Gutsche brachte Julian Krämer in aussichtsreiche Position, die dieser aber nicht nutzte (34.). Besser machte es elf Minuten später Koray Yildiz: Nach einem Eckball setzte der 26-Jährige den verunglückten Abwehrversuch aus 20 Metern sehenswert ins rechte untere Eck. „Natürlich freue ich mich über mein schönes Tor“, sagte der Fellbacher Kapitän, „aber der Sieg ist für mich viel wichtiger.“

Erneutes SVF-Gegentor nach Standardsituation

Nach dem Wiederanpfiff bekamen die Zuschauer bis auf einige Torannäherungen wenige Höhepunkte zu sehen. Erst der Treffer von Markus Schilling (79.), ebenfalls nach einem Eckball, führte zu neuem Schwung auf dem Platz und Ärger bei Giuseppe Greco: „Wir schlucken wieder zwei Tore nach Standards und geben die Partie dadurch fast aus der Hand.“ Dass seine Mannschaft sich nach dem Rückschlag wieder aufrichtete und Oguz Dogan nach präzisem Zuspiel von Felix Bauer den Siegtreffer erzielte (93.), stimmte den Übungsleiter aber milde und entlockte ihm ein Lob für den Torschützen: „Oguz hat sich für seine starke Leistung belohnt. Er macht sein viertes Tor, obwohl er hinter den Spitzen spielt.“ Am kommenden Sonntag, 16 Uhr, streben die Fellbacher beim sieglosen Aufsteiger SV Allmersbach den ersten Auswärtserfolg der Saison an. SV Fellbach: Gutsche – Njie (55. Sönmez), Plaste, Weiß, Hörterich, Paterno (66. Gashi), Strohm (85. Wehaus), Yildiz, Jelic, Dogan, Jaric (75. Bauer).

Unsere Empfehlung für Sie