Gaisburger Brücke in Stuttgart-Ost Die Kabelbrücke ist fast fertig

Von  

Auf dem Cannstatter Wasen in der Nähe des Berger Stegs wird zurzeit die neue Kabelbrücke montiert, die an die Gaisburger Brücke angebaut werden soll. Über die Kabelbrücke werden künftig die Stromleitungen laufen, die den gesamten Neckarpark mit Energie versorgen.

Die neue Kabelbrücke wird zurzeit auf dem Cannstatter Wasen in der Nähe des Berger Stegs montiert. Noch vor Weihnachten wird sie auf Schwimmpontons zur Gaisburger Brücke gebracht. Foto: Jürgen Brand
Die neue Kabelbrücke wird zurzeit auf dem Cannstatter Wasen in der Nähe des Berger Stegs montiert. Noch vor Weihnachten wird sie auf Schwimmpontons zur Gaisburger Brücke gebracht. Foto: Jürgen Brand

S-Ost – Wer in diesen Tagen am Cannstatter Wasen vorbei fährt, kann auf dem Gelände in der Nähe des Berger Stegs eine merkwürdig anmutendes Gebilde entdecken. Die Konstruktion ist etliche Meter hoch und bildet zwei weit geschwungene Bögen mit einer Art Steg oben drüber. Es handelt sich dabei um die neue Kabelbrücke, die noch vor Weihnachten auf Schwimmpontons auf dem Neckar zur Gaisburger Brücke gebracht werden soll.

Die mehr als 30 Tonnen schwere Stahlkonstruktion wird auf dem Wasen fertig montiert und dann mit Hilfe eines großen Krans über den Neckardamm und die Bäume dort auf die Pontons gehievt. Zurzeit werden mehr als 40 Kabelrohre in die Brückenkonstruktion eingezogen. Durch diese schwarzen Rohre sollen später einmal die Leitungen für die Stromversorgung des gesamten Neckarparks verlaufen.

Die neue Kabelbrücke ist notwendig, weil die Kapazität der bisher über die Gaisburger Brücke verlaufenden Kabelrohre erschöpft ist, der Strombedarf im Neckarpark vom Mercedes-Museum über die Mercedes-Benz-Arena bis hin zum Volksfestgelände und dem geplanten Wohngebiet aber weiter steigt.

Sonderthemen



Unsere Empfehlung für Sie