Gewaltsamer Abend in Böblingen Heftige Schlägerei fordert Schwerverletzte

Die Böblinger Polizei war am gestrigen Mittwoch stark gefordert Foto: dpa/Patrick Seeger
Die Böblinger Polizei war am gestrigen Mittwoch stark gefordert Foto: dpa/Patrick Seeger

Die Polizei in Böblingen muss am Mittwochabend zweimal ausrücken, nachdem sich erst zwei Männer und Anhang, später deren Familien in die Haare kriegen. Drei Männer müssen schwer verletzt ins Krankenhaus.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Böblingen - Gleich zwei Mal ist die Böblinger Polizei am Mittwochabend wegen den Streitigkeiten zwischen zunächst zwei Männern, sowie später zwischen deren Familien, gefordert gewesen. Die erste Auseinandersetzung ereignete sich gegen 19.10 Uhr auf dem Gelände einer Tankstelle in der Herrenberger Straße, als der 23-jährige Bruder eines 34-Jährigen beim Tanken von einem 38-jährigen Mann angegangen worden sein soll. Der 38-Jährige selbst hätte noch zwei Cousins im Alter von 34 und 39 Jahren zur Verstärkung mitgebracht. Im Verlauf der zunächst verbalen Auseinandersetzung habe der 23-Jährige dann seinen 34-jährigen Bruder zu Hilfe gerufen. Als alle Beteiligten vor Ort waren, einigte man sich wohl auf eine Verlagerung in die Vaihinger Straße, so die Polizei in ihrem Bericht.

Dort soll es dann zu einer Schlägerei zwischen den Tatverdächtigen gekommen sein, bei der auch ein Schlagstock eingesetzt worden wäre. Mehrere Streifenwagenbesatzungen trennten die Streithähne voneinander. Bei der Schlägerei wurden der 38-Jährige, der 34-Jährige und der 34-jährige Cousin des 38-Jährigen jeweils schwer verletzt und nach einer Erstversorgung durch den Rettungsdienst in unterschiedliche Krankenhäuser gebracht. Ein Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht: Der 38-Jähriger war betrunken und mutmaßlich schon in alkoholisiertem Zustand mit dem Auto zur Auseinandersetzung gekommen. Er sich in deshalb einer Blutentnahme unterziehen.

Zweiter Teil der gewalttätigen Auseinandersetzung

Gegen 20.40 Uhr rückten die Beamten ein zweites Mal aus. Diesmal in die Jahnstraße in Böblingen. Dort war es zu einer Auseinandersetzung zwischen den Angehörigen der an der Schlägerei beteiligten Männer gekommen. Dem bisherigen Ermittlungsstand nach geriet eine 33-Jährige Angehörige der einen Seite mit einem 61-jährigen und einer 68-jährigen Verwandten der anderen Seite aneinander. Nachdem die Frauen sich im Treppenhaus gegenseitig beleidigt hatten, soll die 68-Jährige die Jüngere mit einem Schuh angegriffen und dabei leicht verletzt haben. Der 61-Jährige habe die 33-Jährige im Verlauf des Streits bespuckt. Als die Beamten am Wohnhaus eintrafen, hatten sich die beiden Parteien bereits voneinander getrennt.

Das Polizeirevier Böblingen hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, die insbesondere den ersten Streit an der Tankstelle beobachtet haben. Diese können sich unter Telefon (07031) 13 25 00 beim Polizeirevier Böblingen melden. (red)




Unsere Empfehlung für Sie